Sky sieht es gelassen: Kein Zweitliga-Montagsspiel mehr

05.12.2018, 14:10 Uhr, dpa/tk

Auf die Abschaffung des Montagsspiels in der zweiten Liga reagiert Sky ruhig und will erst einmal abwarten.


Rechteinhaber Sky hat auf den Beschluss der Fußball-Zweitligisten zur Abschaffung des Montagsspiels in der nächsten Rechteperiode gelassen reagiert. "Wir befinden uns gerade erst in der Mitte unseres zweiten Vertragsjahres. Von daher ist es noch viel zu früh, sich bereits zu einzelnen Konstellationen einer neuen Ausschreibung zu äußern", teilte der Sender am Mittwoch auf Anfrage mit: "Unsere gesamte Aufmerksamkeit gilt der aktuellen Berichterstattung. Und da erfreut sich das Montagsspiel bei unseren Kunden großer Beliebtheit."


Der Sender verwies auf die Reichweiten, die das Interesse der Zuschauer an der 2. Bundesliga belegten. "Das Montagsspiel HSV gegen Köln wurde beispielsweise von mehr als einer halben Million Zuschauer gesehen. Sky Go, Sky Ticket und Sky Sportsbars nicht eingerechnet."


Das Montagsspiel in der 2. Bundesliga gibt es bereits seit 1993. Bis Sommer 2017 lief es beim DSF und dem Nachfolger Sport1 im frei empfangbaren Fernsehen. Seit dem vergangenen Sommer hat der Pay-TV-Sender Sky die Rechte daran. Der aktuelle Vertrag läuft noch bis zum Ende der Saison 2020/21. Die Zweitligisten hatten am Montag mit großer Mehrheit dafür votiert, das Montagsspiel in der nächsten Periode abzuschaffen und dafür eine Partie am Samstagabend einzuführen.

  • Gefällt mir