Sony: TV aus der Master Serie kostet 5.000 Euro

30.08.2018, 16:41 Uhr, PMa

TV-Hersteller Sony will mit seinen Fernsehgeräten mehr Bildqualität in die Wohnzimmer bringen. Jetzt verrät der Konzern, wie tief Käufer für die neuen OLED TVs der AF9-Serie und die LCD TVs der ZF9-Serie in die Tasche greifen müssen.


Ab Oktober sollen die beiden neusten Sony-Modelle in den Regalen zu finden sein. Es handelt sich dabei um die neuen OLED TVs der AF9-Serie und die LCD TVs der ZF9-Serie. Sony verspricht, dass die neuen Geräte eine Bildqualität haben, die nah an Studio-Monitore professioneller Filmproduktionen heranreicht. Was müssen Verbraucher für diesen Luxus blechen?


Das neuen Modelle haben einen stolzen Preis. So gibt es den OLED TV KD-65AF9 (65 Zoll) für 3.999 Euro und den LED TV KD-55AF9 (55 Zoll) für 2.999 Euro. Der TV KD-75ZF9 (75 Zoll) kostet den Käufer 4.999 Euro und für den TV KD-65ZF9 (65 Zoll) müssen 2.999  Euro gezahlt werden, alle Preise sind eine unverbindliche Preisempfehlung.
 
Dafür bekommen Nutzer allerhand Spielereien mit ihrem Fernseher. So hat Sony beispielsweise für die neue Master Serie den Netflix Calibrated Modus entwickelt. Beim Betrachten eines Filmes auf Netflix und der Aktivierung des neuen Modus erscheint das Bild genauso, wie es Profis im Filmstudio betrachten. Was die Modelle noch so können und wo die Unterschiede liegen, hat Digitalfernsehen.de zusammengefasst.

  • Gefällt mir