Sony Xperia Touch vereint Beamer und Android-Tablet

15.09.2017, 09:13 Uhr, jk

Wie ein klassischer Projektor sieht der neue Sony Xperia Touch nicht aus - ist er jedoch auch auf gar keinen Fall. Mit dem projizierten Inhalt lässt sich per Berührung interagieren.


Der Xperia Touch soll das Beste eines Beamers und eines Android-Tablets vereinen. Auf eine möglichst glatte Oberfläche, zum Beispiel einen Tisch oder eine Wand, projiziert er eine Android-Oberfläche, die dann per Berührung, Sprache oder Gesten gesteuert werden kann.


Zum Marktstart in Deutschland verlautbart Sony Mobile zudem eine Kooperation mit SuitePad, der durch digitale Kommunikationslösungen für die Hotellerie bekannt geworden ist. Zusammen bringen sie eine spezielle Software heraus.
 
Ihr Debüt feiert sie im Empfangsbereich Westin Grand Berlin. Dort lassen sich Hotelinformationen abrufen, Sightseeing-Touren oder Theaterkarten buchen oder ein Picknick-Rucksack vorbestellen. Der Hotelverband Deutschland hat den Xperia Touch zur "Produktinnovation des Jahres" gekürt.
 
Auch in der Küche beweist sich der Xperia Touch. Auf der Hausmesse "A30 Küchenmeile" wird er zwischen dem 16. und 22. September bei Nolte Küchen ausgestellt. Er soll Kochbücher ersetzen und das Kochen mit auf der Arbeitsfläche projizierten Rezepten vereinfachen. Dafür hat er sich bereits die Auszeichnung als bestes Produkt in der Kategorie "eKitchen" der "Computer Bild"-Leser gesichert.
 
Auch die Computer Bild-Leser sind vom Xperia Touch überzeugt: Auf der Gala „Goldener Computer“ in Berlin wurde der innovative Projektor als bestes Produkt in der Kategorie eKitchen ausgezeichnet.
 
Ab sofort ist er für stolze 1.499 Euro exklusiv beim Sony Mobile Partner-Shop Ignition und im Berliner Sony Center erhältlich.

  • Gefällt mir