Sony stellt sein TV-Lineup für 2013 vor

08.01.2013, 11:10 Uhr, hjv

Vom Einstiegsmodell bis zum High-End-Gerät mit 4K: Sony stellt auf der CES in Las Vegas gleich vier neuen Serien von TV-Geräten der Bravia-Klasse vor. Neben den insgesamt zehn neuen Geräten stellt das Unternehmen zudem auch einen 4K-Prototypen mit OLED vor.

suchen
Das neue 4K-Modell Bravia X9
Bild: Sony


Mit den Schlagworten 4K, X-Reality Pro und Triluminos tritt der japanische Elektronikkonzern Sony auf der CES 2013 in Las Vegas auf. Die neuen High-End-Serie Bravia X9 vereint dabei all diese Technologien in einem Bildschirm. Die 4K-Auflösung der TV-Geräte-Serie wird durch den neuen X-Reality Pro Prozessor ermöglicht, der laut Hersteller deutlich besser sein soll als noch das Vorgängermodell. So verspricht Sony, dass der neue Chip nahezu jeden Inhalt auf 4K verbessern kann - von HD-Inhalten über SD-Auflösung hinzu Handy-Videos.
 
Triluminos bezeichnet eine Technologie zur Verbesserung der Farbdarstellung bei den neuen Bravia-Geräten. Die neuen Triluminos-Displays sollen es schaffen, die bei modernen Fernsehern von Haus aus blaustichigen Bilddarstellungen auszugleichen und so Farben klarer und natürlicher darzustellen. Die neuen Bravia-Geräte sollen so deutlich mehr Farben darstellen können, als andere Geräte auf dem Markt.


Auch in Sachen Sound kommt Sony mit einem neuen Prozessor daher. Das besondere: Er kann Stimmen von Hintergrundgeräuschen unterscheiden und so die einzelnen Elemente nach Wunsch ganz einfach betonen oder herunter regeln. Fußballfans dürften sich über dieses Feature besonders freuen, denn ein als störend empfundener Kommentator kann so ganz einfach stumm geschalten werden, während die Stadionatmosphäre erhalten bleibt.
 
Auf die Vernetzung wurde bei den neuen TV-Geräten ebenfalls großer Wert gelegt. Neben den bekannten Sony-Mediendiensten "Music Unlimited" und "Video Unlimited" sowie zahlreichen weiteren TV-Apps bieten die neuen Bravia-Serien erstmals auch neue Features für die Heimvernetzung. Mittels Near Field Communication (NFC) können Dateien ganz einfach durch Berührung der Fernbedienung mit dem Smartphone vom entsprechenden mobilen Gerät auf den Fernseher geschickt werden. Für nicht NFC-fähige Smartphones steht eine entsprechende App für die Vernetzung auf herkömmlichen Wege zur Verfügung.

suchen
Die neue Serie Bravia W905
Bild: Sony


Insgesamt stellt Sony auf der CES vier neue Serien von Fernsehern vor. Die Geräte der Serie Bravia W605 sollen als niveauvoller Einstieg in die Heimkino-Welt dienen und sind in den Größen 32 Zoll (80 cm) und 42 Zoll (107 cm) verfügbar. Die neue W805-Serie soll gehobene Ansprüche befriedigen und in den Größen 42 Zoll (107 cm), 47 Zoll (120 cm) und 55 Zoll (139 cm) auf den Markt kommen. Mit der W905-Serie stellt Sony zudem eine Geräte-Reihe vor, die nahezu alle Wünsche von Heimkino-Fans erfüllen soll und in 40 Zoll (102 cm), 46 Zoll (117 cm) und 55 Zoll (139 cm) erscheinen soll. Alle drei Serien sollen etwa im April auf den Markt kommen, Preise nannte Sony bisher noch nicht.
 
Das neue 4K-Flaggschiff von Sony, die Bravia X9-Serie, soll in den Größen 55 Zoll (139 cm) und 65 Zoll (164 cm) zu haben sein. Einen Preis nannte Sony hier bisher ebenfalls nicht. Die X9-Serie soll voraussichtlich ab Juli 2013 im Handel sein, so der Hersteller. Zusätzlich zu den neuen Geräten für den Markt präsentiert Sony auf der CES den neuen Prototyp eines 4K-TVs, der auf OLED-Technik setzt. Der 56 Zoll (rund 140 cm) große Fernseher vereint die beiden zukunftsweisenden Technologien erstmals in einem Sony-Produkt und soll die Richtung der Produktentwicklung für die Zukunft unterstreichen.

  • Flattr digitalfernsehen.de