Spitzenquote für RTL bei Frankfurter Elfmeter-Drama

10.05.2019, 11:45 Uhr, dpa

Es war ein trauriger Abend für Eintracht-Fans. Dennoch bedeutete das Halbfinale der Europa League immerhin für RTL einen Erfolg. Den Tagessieg holt aber Didi Hallervorden fürs ZDF.


Das Elfmeter-Drama von Eintracht Frankfurt in der Europa League hat RTL am Donnerstagabend eine ausgezeichnete Quote beschert. Im Schnitt sahen 6,45 Millionen die Live-Übertragung des Halbfinales, das mit einem 3:4 im Elfmeterschießen und dem Sieg für den FC Chelsea endete. Der Marktanteil im Gesamtpublikum lag bei satten 26,3 Prozent.


Stärkste Sendung in der Primetime ab 20.15 Uhr war allerdings die ZDF-Komödie "Mein Freund, das Ekel" mit Dieter Hallervorden - 7,86 Millionen (25,5 Prozent) schalteten ein. Das Erste strahlte die Quizshow "Hirschhausens Quiz des Menschen" aus, das wollten 3,01 Millionen (9,8 Prozent) sehen. Die ProSieben-Castingshow "Germany's next Topmodel" kam auf 2,10 Millionen (7,1 Prozent).

Sat.1 erreichte mit einer Doppelfolge von "Navy CIS" 1,47 Millionen (4,9 Prozent) und 1,88 Millionen (6,2 Prozent) Zuschauer. Beim Superheldenfilm "Thor - The Dark Kingdom" waren 1,36 Millionen (4,6 Prozent) am Bildschirm dabei. Die RTL-2-Dokusoap "Dickes Deutschland - Unser Leben mit Übergewicht" erreichte 1,15 Millionen (3,8 Millionen) und die Kabel-eins-Reportage "Achtung Abzocke - Betrügern auf der Spur" 0,91 Millionen Zuschauer (3,0 Prozent).

  • Gefällt mir