Sport1 bekommt ein Stück 2. Liga zurück

25.01.2018, 09:35 Uhr, bey

Sky Sport News HD und Sport1 arbeiten künftig zusammen. Das Ungewöhnliche an der Kooperation: Die Freitags- und Sonntags-Zusammenfassungen der 2. Liga laufen künftig parallel auf zwei Sendern im Free-TV.


Die 2. Bundesliga ist zurück bei Sport1 - jedoch macht man keine eigene Sendung, sondern strahlt ab morgen immer freitags und sonntags die Zusammefassungen von "Sky Sport News HD: Die 2. Bundesliga" parallel zum Konkurrenzsender aus. Für die Sendung am Freitag ist Sky sogar zu terminlichen Anpassungen bereit, sie beginnt von nun an um 22.15 Uhr. Sonntags einigten sich die Sportkanäle auf die angestammte Zeit um 18.30 Uhr.


Die Produktion wird dabei weiterhin von Sky übernommen. Somit grüßen die Moderatoren Christian Rann und Stefan Hempel künftig von zwei Free-TV-Sendern aus. Die Vereinbarung gilt vorerst für anderthalb Jahre bis zum Ende der Saison 2018/19.

"Es ist eine sehr gute Nachricht für unsere Zuschauer, dass sie die Zweitliga-Highlights dank unserer Kooperation mit Sky jetzt auch wieder am Freitag und Sonntag auf Sport1 sehen können - on-top zu unseren Zusammenfassungen am Sonntagmorgen in 'Hattrick Pur'." kommentiert Olaf Schröder, Vorstandsvorsitzender der Constantin Medien AG und Vorsitzender der Geschäftsführung der Sport1 GmbH.

Dr. Holger Enßlin, Geschäftsführer Legal, Regulatory & Distribution von Sky Deutschland, macht die Strategie des eigenen Hauses bei Kooperation klar: "Durch die Kooperation mit SPORT1 machen wir die Marke Sky Sport News HD noch bekannter. Die parallele Ausstrahlung auf SPORT1 unterstreicht die Programm- und Nachrichten-Kompetenz von Sky Sport News HD und wird die Reichweite der Sendung zusätzlich zum bisherigen Sendeplatz weiter steigern."

Bleibt abzuwarten, ob die Rechnung der beiden Kontrahenten aufgeht. Realistisch eingeschätzt dürfte Sky Sport News HD Zuschauer verlieren, während Sport1 wahrscheinlich auch nicht die selben Werte verzeichnen können wird, wie zu Zeiten als man selbst die Rechte an der Zweitverwertung hielt. Als Lockmittel für die Live-Übertragungen der 1. und 2. Bundesliga im Pay-TV hingegen könnte die Kooperation durchaus dienen.

  • Gefällt mir