Sportdigital plant HD-Ableger bis Ende des Jahres

22.08.2013, 09:34 Uhr, ps

Der Hamburger TV-Anbieter Sportdigital plant bis zum Ende des Jahres den Start eines HD-Ablegers. Unbekannt ist jedoch bislang, über welche Plattformen die HD-Variante verbreitet werden soll. Als gesichert gilt bislang nur UPC Cablecom in der Schweiz.


Der Pay-TV-Sender Sportdigital plant bis zum Ende des Jahres den Start eines HD-Ablegers. Dies kündigte der Veranstalter diese Woche im Rahmen der Einspeisung des Senders in die Kabelnetze des Schweizer Netzbetreibers UPC Cablecom an. Dort wird Sportdigital künftig im Pay-TV-Programmpaket "Comfort" verbreitet. Dabei hieß es: "Der Start erfolgt zunächst in SD, der HD Sendebetrieb in Zweikanalton soll bis Ende des Jahres folgen."


Damit kann zumindest davon ausgegangen werden, dass die HD-Variante von Sportdigital bei UPC Cablecom starten soll. Unklar ist hingegen, ob auch eine Einspeisung auf anderen Plattformen angedacht ist. So wird Sportdigital in Deutschland beispielsweise bei den Netzbetreibern Kabel Deutschland, Unitymedia Kabel BW, Deutsche Telekom und über den Kabelkiosk verbreitet. In Österreich ist der Sender seit kurzem in den Netzen von A1TV zu sehen und über Satellit sendet das Programm über die Pay-TV-Plattformen von Sky und Austriasat.
 
Zuletzt hatte Sportdigital zahlreiche Ausstrahlungsrechte für europäische Fußballligen an den Konkurrenten Sport1 verloren, darunter die Serie A, die französischen Ligue 1 und Ligue 2, die Major League Soccer. Als Ersatz konnte sich der Sender mittlerweile immerhin die portugiesische Liga sichern. Auch dem geplanten Start eines Senders für US-Sport kam Sport1 zuvor, wodurch man entsprechende Pläne bei Sportdigital wieder fallen ließ.

  • Gefällt mir