"Star Trek: Picard" – Prime veröffentlicht Startdatum & Trailer

07.10.2019, 10:50 Uhr, rs

Viele Fans des ikonischen Glatzkopfs und vielleicht einprägsamsten Captains des "Star Trek"-Franchises halten es vor Neugier kaum noch aus – nun liefert Amazon Prime Video ihnen mit einem neuen Trailer einen weiteren Appetizer. Noch wichtiger: Endlich steht fest, ab wann die neue Serie zu sehen sein wird.


Als klar wurde, dass der mittlerweile betagte britische Edel-Mime Sir Patrick Stewart noch einmal die Sternenflotten-Uniform überstreifen würde, ging ein Ruck durch die eiserne Fan-Community von "Star Trek".


In seiner Rolle des französischen Raumschiff-Captains Jean-Luc Picard, eines unnahbaren Philosophen und Kinderschrecks, hat der Brite in den Kreisen der Trekkies nahezu unvergleichbaren Kult-Status errungen – ebenbürtig populär ist da wohl nur der mittlerweile verstorbene Leonard Nimoy als Mr. Spock und (mit Abstrichen) Brent Spiner als Android Data.

Die "Next Generation" lief von Ende der Achtziger über sieben Staffeln und ebnete den Weg für die ebenfalls beliebten Sequel-Reihen "Deep Space Nine" und "Voyager". Die nach der Jahrtausendwende gestarteten Reboots "Enterprise" und das Netflix-Format "Discovery" lösten unter den Trekkies aber eher gemischte Gefühle aus. "Enterprise" schwankte stark, suchte nach seiner Form – und wurde nach vier Staffeln abgesetzt, bevor sich die Crew um Captain Archer und die schöne Vulkanierin T'Pol in die Herzen der Fans spielen konnte – "Discovery" scheitert an dem Anspruch, gleichermaßen orthodoxen Trekkies gefallen und ein Netflix-Unterhaltungsformat für den breiten Markt sein zu wollen.

Umso dringender muss "Star Trek: Picard" nun liefern – die Erwartungen sind hoch, das Publikum nur schwer zu versöhnen. Ob Patrick Stewart seine lange Bühnen- und Leinwandkarriere mit der Rückkehr in seine Paraderolle final krönen kann, oder das Image der schon fast heiligen Picard-Figur ein paar Schrammen abbekommt: ab dem 24. Januar 2020 wird das Publikum urteilen können. Dann erscheint die erste Folge der zehnteiligen ersten Staffel – alle darauf folgenden Episoden erscheinen wie bei "American Gods" und anderen profilträchtigen Serien ebenfalls im Wochenturnus. Schlechte Nachrichten für Liebhaber des Binge-Watchings, als kleines Trostpflaster stellte Patrick Stewart jedoch persönlich auf der Comic Con im New Yorker Madison Square Garden einen neuen Trailer für "Star Trek: Picard" vor. Zu sehen ist dieser auch auf Youtube: Energie!

  • Gefällt mir