Startschuss für erstes 5G-Netz in der Schweiz

17.04.2019, 10:04 Uhr, PMa

In der Schweiz ist 5G eingezogen. Mitternacht hat Swisscom den Schalter umgelegt und das erste 5G-Netz der Schweiz live geschalten. Noch dieses Jahr soll das komplette Land versorgt werden.


In der Schweiz wurde Mitternacht nicht die Geisterstunde eingeläutet, sondern eine neue Netz-Generation. Punkt 0 Uhr ist das erste 5G-Netz der Schweiz live gegangen, gab Swisscom am Mittwoch bekannt. 


Das Schweizer Telekommunikationsunternehmen ist damit als erster Mobilfunkanbieter der Schweiz mit einem 5G-Netz an 102 Standorten in den ersten 54 Ortschaften vertreten. Mit dabei sind beispielsweise Basel, Bern, Chur, Davos, Genf, Lausanne und Zürich. Das erklärte Ziel des Berner Konzerns: Bis Ende des Jahres soll fast die gesamte Schweiz (90 Prozent) mit 5G versorgt sein.
 
Deshalb baut Swisscom in den grossen Städten, Tourismusgebieten und auf dem Land 5G jetzt immer weiter aus. Kann Swisscom die Pläne umsetzen, übertrifft das Unternehmen die Auflagen. Der Bund erwartet eine Abdeckung von 50 Prozent der Bevölkerung bis 2024 mit 5G.
 
Mit der Konzession der Kommunikationskommission (Comcom) hatte Swisscom zuvor das Recht bekommen, die neuen Frequenzen ab 17. April diesen Jahres über fünfzehn Jahre zu nutzen. Im Februar wurden die Frequenzen, die an den Bund gehen, für insgesamt rund CHF 380 Millionen versteigert.

  • Gefällt mir