Streaming-Dienst Joyn startet heute mit über 50 Sendern

18.06.2019, 12:30 Uhr, dpa/jk/bey

ProSiebenSat.1 startet heute seine neue Streaming-Plattform Joyn. Diese vereint 55 Live-TV-Sender und elf Mediatheken von Discovery, über ARD und ZDF bis hin zu weiteren Sendern in einer App.


Heute geht Deutschlands App mit dem größten kostenfreien Free-TV-Angebot an den Start: Ab sofort können Zuschauer auf Joyn 55 Sender im Live-Stream gebündelt und gratis auf einer Plattform nutzen.


Exklusiv zum Start von Joyn zeigt dieser die dritte Staffel von "jerks." mit Christian Ulmen und Fahri Yardim sowie "Die Läusemutter". Mehr als zehn neue Eigenproduktionen stehen außerdem in der Pipeline.
 
Außer den deutschen Angeboten stehen bereits jetzt mehr als 40 internationale TV-Formate wie "Grey's Anatomy" als Preview zur Verfügung. Ein Plus ist das On-Demand-Angebot, wo Sendungen nach ihrer Ausstrahlung 30 Tage lang in der Mediathek auf Abruf. Zum Start der App können alle Inhalte ohne Registrierung genutzt werden. Die öffentlich-rechtlichen Sender sogar in HD.
 
Vorstandschef Max Conze sagte, dass neue Angebot solle in zwei Jahren zehn Millionen Zuschauer erreichen und den Rückgang der Werbeerlöse im traditionellen Fernsehen ausgleichen.
 
Den kostenpflichtigen US-Streamingdiensten wie Netflix oder Amazon Prime will Conze vor allem auch mehr eigenproduzierte Filme und Live-Shows entgegensetzen. Bezahlangebote wie Discoverys Eurosport Player und das sich im Besitz von ProSiebenSat.1 befindliche Maxdome sollen in Kürze auch noch in Joyn integriert werden. Wahrscheinlich ist dies zum Launch der kostenpflichtigen Premium-Variante, die noch im Laufe des Jahres kommen soll. Darin werden auch weitere Sender in HD verfügbar sein.

Joyn soll sich durch Werbefinanzierung selbst tragen. Die zum Start notwendigen Investitionen finanzieren jedoch erst einmal die Aktionäre mit einem Verzicht bei der Dividende: Sie wird im Vergleich zum Vorjahr fast halbiert.

  • Gefällt mir