Studentensender an TU Ilmenau wird über DVB-T verbreitet

26.01.2011, 19:16 Uhr, js

Die Thüringer Landesmedienanstalt (TLM) hat der TU Ilmenau die Verbreitung eines Studentensenders per DVB-T genehmigt. Der Fernsehkanal des Vereins Forschungsgemeinschaft elektronische Medien wird auch in die örtlichen Kabelnetze eingespeist.


Das Programm wird vom Ilmenauer Studentenfernsehfunk (iSTUFF) einmal wöchentlich produziert und als Live-Sendung am Mittwochabend ausgestrahlt. Laut einer Mitteilung der Thüringer Landesmedienanstalt (TLM) vom Mittwoch wird der Sender über den Kanal 26 (514 MHz) vom Forschungssender der Universität verbreitet. Die Zulassung für das nichtkommerzielle aus Vereinsbeiträgen, Spenden und durch ehrenamtliche Leistungen finanzierte Programm gilt für vier Jahre. Studenten berichten über die TU Ilmenau und das Campusleben.


Die Medienrat der TLM hat darüber hinaus ein Resümee des in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut für Digitale Medientechnologie (IDMT) und der TU Ilmenau sowie dem Telefonanbieter Versatel AG im vergangenen Jahr in Gera realisierte interaktive Fernsehprojekt "Schatz Ahoi" gezogen. In dem Pilotprojekt wurden unter Nutzung der digitalen Programmproduktion, der Verbreitung und des Empfangs über Set-Top-Boxen Bürgerinnen und Bürger zum Mitmachen animiert. Gleichzeitig wurden ihnen die neuen Möglichkeiten des digitalen Kabelfernsehens spielerisch aufgezeigt.

  • Gefällt mir