Studie: Deutsche Unternehmer sehen Chancen der Digitalisierung

20.03.2017, 13:18 Uhr, dpa/buhl

Nur schleppend kommt die Digitalisierung in Deutschland voran, nationale und internationale Konzerne mahnen mehr Tempo an. Laut einer Bitkom-Studie hat bereits der größte Teil der Verbraucher und Unternehmer die Chancen der Digitalisierung erkannt.


Die Digitalisierung ist laut einer Studie sowohl bei den Verbrauchern als auch in den Unternehmen in Deutschland angekommen. Eine große Mehrheit von 86 Prozent ist von ihrer Notwendigkeit überzeugt, ergab eine repräsentative Umfrage des Digitalverbands Bitkom. Sie glaubten, dass Deutschland nur so in wichtigen Branchen seine starke Stellung auf dem Weltmarkt verteidigen könne.


Eine Mehrheit von 56 Prozent der Bürger erwartet demnach, dass der Wohlstand in Deutschland durch die Digitalisierung zunehmen werde, zugleich gehen aber rund jeder Dritte vom Gegenteil aus.
 
Auf der CeBIT in Hannover dreht sich in dieser Woche alles um die digitale Transformation in Unternehmen und die Chancen, die die Digitalisierung eröffnet.
 
Der Umfrage zufolge erwarten 9 von 10 Geschäftsführern und Vorständen in Unternehmen mit einer Größe ab 20 Mitarbeiter neue Chancen durch Digitalisierungsprozesse. Damit habe sich die Digitalisierungsfreude im Vergleich zum Vorjahr noch einmal gesteigert (88 Prozent). Eine eigene Digital-Strategie hätten inzwischen 76 Prozent der Unternehmen, vor zwei Jahren lag der Anteil noch bei 63 Prozent. "Die Digitalisierung ist in den Unternehmen angekommen und wird praktisch angegangen", sagte Bitkom-Präsident Thorsten Dirks. "Sie wird nicht mehr als außerordentliche Herausforderung wahrgenommen, sondern als eine unternehmerische Aufgabe wie andere auch."
 
In der Umfrage gaben 45 Prozent der Unternehmen an, dass sie durch die Digitalisierung neue Kunden gewinnen konnten - vor einem Jahr sagten das noch 38 Prozent. "Die Unternehmen machen sich die Digitalisierung zunutze - mit Erfolg", sagte Dirks. Eine Herausforderung bleibe jedoch der Mangel an Fachkräften und Mitarbeitern mit Digitalkompetenz. Das dieser noch steigen wird, erwarten 87 Prozent der Befragten. 54 Prozent haben demnach aktuell Probleme, IT-Spezialisten zu finden.
 
77 Prozent der Befragten bieten von sich aus entsprechende Weiterbildungsmöglichkeiten für ihre Mitarbeiter an. Von der Politik fordert der Bitkom, die Bildungslandschaft zu digitalisieren und Weiterbildung im Berufsalltag zu fördern. "Alle Bildungseinrichtungen im Schul-, Hochschul-, Aus- und Weiterbildungsbereich müssen ihre Lehrpläne auf digitale Bildung ausrichten", sagte Dirks.

  • Gefällt mir