Super Bowl wird für Sat.1 zum Quoten-Hit

03.02.2014, 11:01 Uhr, fm

In den USA stieg am Sonntag das Sport-Event des Jahres im TV: Der Super Bowl. Sat.1 übertrug das Endspiel live im Free-TV - und landete damit einen Quoten-Hit, der sogar dem "Dschungelcamp" Konkurrenz machte. Zur Primetime hatte aber der "Tatort" die Hosen an.


Seit einigen Stunden steht es fest: Die Seattle Seahawks haben in diesem Jahr den Super Bowl für sich entschieden und vermutlich das ganze Land hat zugesehen. Doch nicht nur in den USA saßen eifrige Football-Fans am Sonntag vor den TV-Bildschirmen, sondern auch in Deutschland. Sat.1 übertrug das Event in der Nacht live im Free-TV - und fuhr damit beste Quoten ein. Mit 1,59 Millionen Fans erreichte der Privatsender beim 1st Quarter bereits 21,1 Prozent Marktanteil. Bis zum Ende des Spiels stieg die Sehbeteiligung auf 31,5 Prozent.
 
In der Zielgruppe war die Entwicklung ähnlich: Ab 0.30 Uhr saßen 1,24 Millionen Werberelevante vor den Bildschirmen. Die Quote lag bei 31,7 Prozent. Beim Finale waren dann zwar nur noch 0,98 Millionen dabei, doch die Quote stieg auf 45,6 Prozent. Damit machte der Super Bowl in Sachen Marktanteil sogar dem "Dschungelcamp" Konkurrenz.


Zur Primetime setzte Sat.1 dagegen auf seine bewährten Serien. Dabei kam "Navy CIS" auf 3,80 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und verfehlte mit 9,9 Prozent Sehbeteiligung knapp den Sprung in den zweistelligen Bereich. In der Zielgruppe kam die US-Serie aber auf gute 14,0 Prozent. "The Mentalist" erreichte ab 21.15 Uhr dann noch 8,8 Prozent bei 3,19 Millionen.
 
RTL profitierte am Sonntag nun das letzte Mal von seiner streitlustigen Urwald-WG, denn mit dem großen Wiedersehen ging das "Dschungelcamp" für dieses Jahr nun zu Ende. 6,03 Millionen Fans machten dem Format ein letztes Mal ihre Aufwartung und bescherten den Kölnern 16,1 Prozent Marktanteil. Auch im jüngeren Publikum ließ das Interesse nach dem Finale spürbar nach. 3,53 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren bescherten RTL noch einmal 23,3 Prozent und den Sieg in der Zielgruppe.
 
Insgesamt musste sich die Dschungel-Show aber dem "Tatort" geschlagen geben - und das deutlich. 8,77 Millionen Krimifreunde ließen sich den neuesten Fall aus Dortmund nicht entgehen, die ARD durfte damit 22,8 Prozent Sehbeteiligung für sich verbuchen. Auch bei den Jüngeren war "Auf ewig Dein" gefragt. 2,76 Millionen Werberelevante sorgten für eine Quote von 17,8 Prozent. "Günther Jauch" kam mit seinem ADAC-Talk im Anschluss noch auf 13,2 Prozent bei 3,97 Millionen Zuschauern.
 
Einen Stich landen konnte aber auch ProSieben, wo zur besten Sendezeit "The Tourist" über den Bildschirm flimmerte. Mit 1,90 Millionen Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren reihte sich der Hollywood-Film auf dem vierten Platz in der Zielgruppe ein. Die Sehbeteiligung lag bei 12,9 Prozent. Insgesamt kam "The Tourist" auf 7,9 Prozent bei 2,90 Millionen Interessenten ab drei Jahren und schob sich damit noch knapp in die Top 20 des Gesamtpublikums.

  • Gefällt mir