TPEG-Service der ARD bringt Reiseinfos via DABplus aufs Navi

07.09.2017, 11:35 Uhr, bey

Auf der IFA exemplarisch vorgeführt und simuliert, steht dem TPEG-Verkehrsservice der ARD nun nichts mehr im Wege. Bei dem neuen Projekt wird voll und ganz auf DABplus gesetzt.


Der Regelbetrieb des ARD TPEG-Service für Navigations-Systeme kann beginnen. Im Unterschied zu dem in den meisten Geräten verwendeten Format nutzt der neue Service DABplus zur Übertragung. Dadurch lassen sich größere Datenraten genauer und schneller übermitteln.


Zum Beispiel können Stauenden besser erfasst werden, Wetterdaten miteinberechnet und auch Parkhausinformationen am Zielort geliefert werden. Mit einem Software-Update können Hersteller ihre Geräte von nun an auf den TPEG-Dienst umrüsten. Auf der Internationalen Funkausstellung wurde dies an einem Beispiel-Gerät bereits vorgeführt.

Um den Verkehrs-Service nutzen zu können ist kein Vertragsabschluss, noch eine Datenverbindung via Mobilfunk, nötig. Alles geschieht via DABplus, basierend auf den Verkehrsredaktionen der einzelnen Hörfunkanstalten der ARD. Auch mit den schweizer Kollegen der SRG hat die ARD ihren Dienst bereits abgestimmt.

  • Gefällt mir