TV-Quoten: Abendausgaube "Bares für Rares" klar vorn

14.07.2017, 15:30 Uhr, dpa

Das ZDF zeigt seine Trödelshow zum zweiten Mal am Hauptabend - und das erneut mit großem Erfolg bei den Zuschauern. Neue ProSieben-Show geht baden.


Horst Lichter ist mit "Bares für Rares" auf Erfolgskurs. Die ZDF-Trödelshow, bei der er zusammen mit Steven Gätjen die Gäste dabei unterstützt, ihre Stücke an Antiquitätenhändler zu verkaufen, hatte am Donnerstagabend die meisten Fernsehzuschauer überhaupt. Im Schnitt 5,8 Millionen sahen die zweite Ausgabe der 90-minütigen Abendversion ab 20.15 Uhr. Der Marktanteil lag bei 21,2 Prozent - mehr als jeder fünfte Fernsehzuschauer um die Zeit.


Die erste Primetime-Ausgabe Mitte Juni hatte allerdings sogar durchschnittlich 6,38 Millionen Zuschauer (23,8 Prozent). Der "Bozen-Krimi" im Ersten mit dem Titel "Das fünfte Gebot", eine Wiederholung aus dem vergangenen Jahr, kam am Donnerstag ab 20.15 Uhr auf 3,71 Millionen (13,6 Prozent), die "Tageschau" direkt davor allein im Ersten auf 4,05 Millionen (16,9 Prozent).

Auf Sat.1 kam die Krimiserie "Criminal Minds: Beyond Borders" ab 20.15 Uhr auf 1,72 Millionen Zuschauer (6,5 Prozent). Bei RTL sahen 1,65 Millionen (6,2 Prozent) die erste Folge der Serie "Der Lehrer". Bei ProSieben startete "Noch Fragen? Die Antwortshow" mit 0,97 Millionen (4,0 Prozent).

Der Vox-Fantasyfilm "Seventh Son" mit Ben Barnes erreichte 1,57 Millionen Zuschauer (5,8 Prozent), der Kabel-eins-Politthriller "Das Kartell" mit Harrison Ford 1,17 Millionen (4,6 Prozent), die ZDFneo-Serie "Ein Fall für zwei" 0,32 Millionen (1,2 Prozent) und die RTL-2-Reihe "Frauentausch" 0,76 (2,8 Prozent).

Im Schnitt liegt das ZDF seit Jahresbeginn unter den deutschen TV-Sendern mit einem Marktanteil von 13,2 Prozent vorn. Es folgt das Erste mit 11,3 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,5 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (6,8 Prozent), Vox (5,2 Prozent), ProSieben (4,6 Prozent), Kabel eins (3,5 Prozent), RTL 2 (3,2 Prozent), ZDFneo (2,7 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).

  • Gefällt mir