TV-Quoten: "Bares für Rares" auch am Abend ein Hit

16.06.2017, 13:39 Uhr, dpa

Eine Fernsehshow, die beim Publikum zündet, gibt es nur noch selten. Umso überraschender, dass die abendfüllende Fassung von Horst Lichters Trödelvermarktung "Bares für Rares" eine Ausnahme bildet.


Dicke Überraschung: Mit der Abendversion von Horst Lichters TV-Sendung "Bares für Rares" hat das ZDF am Donnerstag geanu den Nerv des Publikums getroffen. Im Schnitt 6,38 Millionen Zuschauer verfolgten Lichters 90 Minuten lange Show, in der er seinen Gästen hilft, ihre Trödelware bei Antiquitätenhändlern zu platzieren. Der Marktanteil betrug 23,8 Prozent.
 
Bereits um 15.05 Uhr verfolgten 2,29 Millionen Zuschauer (21,8 Prozent) Lichters werktägliche Sendung "Bares für Rares", um 19.30 Uhr noch einmal 0,91 Millionen Zuschauer (4,0 Prozent) auf ZDFneo - auch für den Spartensender ein überdurchschnittliches Ergebnis. Am 13. Juli kommt Lichters zweiter Abendauftritt mit der Sendung - Gäste sind Komiker Thomas Hermanns und das Sportlerehepaar Rosemarie Mittermaier/Christian Neureuther.
 
Dagegen musste die ProSieben-Roadshow "Global Gladiators", in der Prominente in Namibia verrückte Spiele machen müssen und übereinander tratschen, Abstriche machen. 1,19 Millionen Zuschauer (4,7 Prozent) sahen zu, wie unter anderem Oliver Pocher sich über andere Leute lustig macht und auch über seine Ex-Frau Sandy Meyer-Wölden herzieht. Zum Start zwei Wochen zuvor waren es noch 1,31 Millionen, am 8. Juni 1,45 Millionen.


Der ARD-Krimi "Die Informantin" mit Aylin Tezel und Ken Duken brachte es ebenfalls um 20.15 Uhr auf 3,18 Millionen Zuschauer (11,9 Prozent), die "Tagesschau" direkt davor kam allein im Ersten auf 4,27 Millionen (17,5 Prozent).
 
Die drei Folgen der Sat.1-Krimiserie "Criminal Minds" verfolgten ab 20.15 Uhr 1,64 Millionen (6,2 Prozent), 1,49 Millionen (5,5 Prozent) sowie 1,70 Millionen (8,0 Prozent) und die beiden Episoden der RTL-Serie "Der Lehrer" 1,49 Millionen (5,7 Prozent) sowie 1,73 Millionen (6,4 Prozent).
 
Der Vox-Abenteuerfilm "Iron Man 2" mit Mickey Rourke und Robert Downey brachte es auf 1,16 Millionen Zuschauer, das Kabel-eins-Trickfilmabenteuer "Rio" auf 0,79 Millionen und die Doppelfolge der ZDFneo-Krimiserie "Der Staatsanwalt" auf 0,65 Millionen (2,5 Prozent) sowie 0,78 Millionen (2,9 Prozent). RTL II musste sich mit der Doppelfolge von "Frauentausch" mit 0,44 (1,7 Prozent) und 0,66 Millionen Zuschauern (4,0 Prozent) begnügen.
 
Im Schnitt liegt das ZDF seit Jahresbeginn unter den deutschen TV-Sendern mit einem Marktanteil von 13,1 Prozent auf Platz eins. Es folgt das Erste mit 11,4 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,6 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (6,8 Prozent), Vox (5,2 Prozent), ProSieben (4,6 Prozent), Kabel eins (3,5 Prozent), RTL II (3,2 Prozent), ZDFneo (2,7 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).

  • Gefällt mir