TV-Quoten: "Cowboys & Aliens" punkten für ProSieben Maxx

23.10.2013, 15:39 Uhr, fm

Der neue Free-TV-Sender ProSieben Maxx konnte am Dienstagabend einen neuen Zuschauerbestwert für sich verbuchen. Dabei wurden die Zuschauer von "Cowboys & Aliens" angezogen.


Mit dem Spielfilm "Cowboys & Aliens" setzte der erst im September gestartete Free-TV-Sender ProSieben Maxx am Dienstagabend auf eine eher ungewöhnliche Kombination - doch die hat sich für den jüngsten Spross der ProSiebSat.1 Media gelohnt. Denn "Cowboys & Aliens" bescherten dem Privatsender einen neuen Zuschauerrekord. 510 000 Zuschauer ab drei Jahre ließen sich das Spektakel nicht entgehen, was ProSieben Maxx eine Sehbeteiligung von 1,7 Prozent. In der werberelevanten Zielgruppe erreichte die Free-TV-Premiere sogar 3,3 Prozent. Auch der Tagesmarktanteil von 2,1 Prozent markiert für den kleinen TV-Sender einen neuen Höhepunkt.


Die klaren Favoriten des Tages waren dann aber doch einmal mehr die ARD-Serien. Insgesamt 4,38 Millionen Fans verabschiedeten "Weissensee" mit dem Staffelfinale, die Quote lag bei 14,3 Prozent. "In aller Freundschaft" legte im Anschluss mit 5,14 Millionen Zuschauern ab drei Jahren dann noch einen drauf. Die Sehbeteiligung betrug 16,8 Prozent.
 
Das ZDF versuchte sich dagegen an der "ZDF Zeit"-Doku "Unser Krieg". Auf Interesse stießen die Mainzer damit allerdings kaum. Nur 1,58 Millionen Interessenten versammelten sich vor den TV-Bildschirmen, was dem Zweiten eine magere Quote von 5,2 Prozent einbrachte. "37 Grad: Hilfe ich bekomme ein Baby" kam im Anschluss immerhin noch auf 10,5 Prozent bei 2,36 Millionen Zuschauern.
 
Bei den Privatsendern reihte sich "Bones" wieder einmal ganz vorne ein. Die US-Serie holte für RTL dank 3,27 Millionen treuen Fans eine Quote von 11,1 Prozent. In der Zielgruppe war die Knochenjägerin zur Primetime dagegen wieder einmal der Favorit des Abends: 1,79 Millionen Werberelevante sorgten für einen Marktanteil von 15,4 Prozent. "CSI: Vegas" erreichte im Vorfeld insgesamt 3,17 Millionen Zuschauer und 10,4 Prozent.
 
Bei Sat.1 gab es dagegen "Männerherzen ... und die ganz, ganz große Liebe" zu sehen. 2,26 Millionen Zuschauer wollten die Komödie nicht verpassen, was Sat.1 einen Marktanteil von 7,8 Prozent einbrachte. Im jüngeren Publikum erreichte der Film sogar 12,1 Prozent bei 1,35 Millionen Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren.
 
In Ermangelung einer Free-TV-Ausstrahlung durfte sich auch Sky mit der Champions League über zahlreiche Zuschauer freuen. Insgesamt 1,17 Millionen Fußball-Fans verfolgten die Dienstagsspiele mit Borussia Dortmund und Schalke 04 beim deutschen Pay-TV-Anbieter. Die Quote lag bei 4,2 Prozent.

  • Gefällt mir