TV-Quoten: Finale beschert "The Voice" wieder mehr Zuschauer

11.02.2012, 11:23 Uhr, su

Den Erfolg wie zu Spitzenzeiten hat sich "The Voice Of Germany" mit der letzten Sendung nicht mehr zurückholen können. Das Finale holte die Castingshow aber aus dem zwischenzeitlichen Quotental heraus.


Insgesamt 4,01 Millionen Zuschauer verfolgten den Siegeszug von Ivy Quainoo am Freitagabend und bescherten Sat.1 damit einen Marktanteil von 12,9 Prozent. Bei den jüngeren Zuschauern schalteten das Finale von "The Voice Of Germany"2,64 Millionen ein (22,2 Prozent) und katapultierten den Privatsender damit an die Tagesspitze.
 
RTL mit "Wer wird Millionär?" und "Die Ultimative Chartshow" mussten sich stattdessen hinten anstellen. Mitraten mit Günther Jauch wollten ab 20.15 Uhr 5,19 Millionen Zuschauer ab drei Jahren (15,4 Prozent). In der werberelevanten Zielgruppe entschieden sich 1,69 Millionen für die Quizshow. "Die erfolgreichsten Hits der Welt" mit Oliver Geissen hörten sich im Anschluss insgesamt 2,79 Millionen an (10,3 Prozent), darunter 1,54 der 14- bis 49-Jährigen (13.8 Prozent).


Bei den Privaten schaffte es noch ProSieben mit "16 Blocks" in die Top 20 des Tages. Den Thriller mit Bruce Willis schalteten aber nur insgesamt nur 1,66 Millionen Zuschauer ein. Das reichte lediglich für eine Sehbeteiligung von 5,0 Prozent (junges Publikum: 1,15 Millionen, 9,4 Prozent). Bei den öffentlich-rechtlichen hatte im Gesamtpublikum die ARD die Nase vorn. Den Film "Ein Drilling kommt selten allein" mit Thekla Carola Wied und Günther Maria Halmer sahen 5,55 Millionen Zuschauer (16,4 Prozent). In der werberelevanten Zielgruppe schalteten 1,08 Millionen ein (8,8 Prozent).
 
ZDF konnte mit "Der Staatsanwalt" und "Soko Leipzig" am Freitagabend 4,24 Millionen (12,6 Prozent) beziehungsweise 4,6 Millionen Zuschauer (13,6) vor die Bildschirme locken. Beim Publikum im Alter von 14 bis 49 Jahren gelangen dem Zweiten Marktanteile von 6,7 Prozent beziehungsweise 8,6 Prozent.
 
Am meisten freute sich aber sicherlich der Bayerische Rundfunk über die Einschaltquoten für seine "Fastnacht in Franken". Insgesamt 3,64 Millionen Faschingsfans schalteten ein und bescherten dem BR einen sensationellen Marktanteil von 11,7 Prozent. Bei den Jungen entschieden sich 540 000 für die Fastnachtsgaudi (4,8 Prozent).
 
Update: 11. Februar, 15:20 Uhr: Einschaltquoten für "Fastnacht in Franken" auf BR hinzugefügt

  • Gefällt mir