TV-Quoten: Gut zehn Millionen Zuschauer beim Bremer "Tatort"

12.03.2018, 13:00 Uhr, dpa

Der Bremer "Tatort" zum Thema Pflegenotstand entpuppte sich als Hingucker. Dagegen hatte die Konkurrenz wenig auszurichten.


Großes Interesse am Bremer "Tatort"-Krimi "Im toten Winkel" am Sonntagabend: 10,21 Millionen Zuschauer verfolgten von 20.15 Uhr an die Ermittlungen des "Tatort"-Ermittlerduos Inga Lürsen (Sabine Postel) und Nils Stedefreund (Oliver Mommsen), nachdem ein Rentner seine demenzkranke Ehefrau erstickte. Der Marktanteil betrug 27,9 Prozent. Die "Tagesschau" hatte zuvor um 20 Uhr allein im Ersten 7,01 Millionen Zuschauer (20,5 Prozent).


Mit deutlichem Abstand folgte am Hauptabend die ZDF-Komödie "Katie Fforde: Familie auf Bewährung" mit Ann-Kathrin Kramer und Thomas Heinze, auf die 4,85 Millionen Zuschauer (14,9 Prozent) entfielen. Der RTL-Fantasyfilm "Ant-Man" mit Michael Douglas kam auf 2,62 Millionen Zuschauer (7,6 Prozent), die Sat.1-Show "The Voice Kids" auf 2,56 Millionen (8,0 Prozent) und der ProSieben-Actionfilm "Last Knights" mit Morgan Freeman auf 2,03 Millionen (5,9 Prozent).

Die Vox-Show "Kitchen Impossible" sahen 1,90 Millionen Menschen (6,3 Prozent), die RTL-2-Actionkomödie "Miss Bodyguard" mit Reese Witherspoon 0,98 Millionen (2,7 Prozent), den ZDFneo-Krimi "Bella Block: Das schwarze Zimmer" mit Hannelore Hoger 0,89 Millionen (2,4 Prozent) und die drei Stunden lange Kabel-eins-Reihe "Die spektakulärsten Kriminalfälle" 0,86 Millionen (2,8 Prozent).

  • Gefällt mir