TV-Quoten: Heimatserie vor TV-Thriller

30.11.2018, 11:00 Uhr, dpa

Hannes Jaenicke im neuen "Amsterdam-Krimi" schlug sich nicht schlecht. Aber den Quotensieg holten doch wieder "Die Bergretter". ProSieben liegt mit seiner Castingshow gut im Rennen.


"Die Bergretter" waren mal wieder erfolgreich - nicht nur bei ihrem jüngsten Einsatz. Die Folge "Der gekaufte Winter" hatte am Donnerstag ab 20.15 Uhr im ZDF mit 4,81 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 15,7 Prozent auch die besten Werte. Die zweite Folge des neuen, erst in der Vorwoche gestarteten "Amsterdam-Krimis" mit Hannes Jaenicke als LKA-Ermittler Alex Pollack im Ersten blieb mit 4,10 Millionen Zuschauern (13,3 Prozent) dahinter. Bei der Premiere waren es noch 4,84 Millionen (15,3 Prozent) gewesen. Die "Tagesschau" direkt vor dem TV-Thriller sahen allein im Ersten 4,26 Millionen Zuschauer (14,8 Prozent).


Auf ProSieben hatte die Castingshow "The Voice of Germany" ab 20.15 Uhr im Schnitt 2,59 Millionen Zuschauer (9,8 Prozent), auf RTL die Actionserie "Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei" 1,91 Millionen Zuschauer (6,2 Prozent), auf Sat.1 die Krimiserie "Criminal Minds" 1,55 Millionen (5,0 Prozent), auf Vox der Fantasyfilm "Der Hobbit - Die Schlacht der fünf Heere" 1,52 Millionen Zuschauer (5,5 Prozent), die Gastrosoap auf Kabel eins "Rosins Restaurant - Ein Sternekoch räumt auf!" 0,84 Millionen (2,8 Prozent), auf die RTL-2-Reihe "Frauentausch" 0,81 Millionen (2,7 Prozent) und die Krimi "Letzte Spur Berlin: Schutzengel" auf ZDFneo 0,61 Millionen (2,3 Prozent).

  • Gefällt mir