TV-Quoten: Königin Victoria beflügelt ARD in der Zielgruppe

30.07.2013, 10:59 Uhr, fm

Im Sommerkino der ARD ging am Montagabend die junge britische Königin Victoria an den Start und bescherte der ARD vor allem beim jüngeren Publikum Auftrieb. Doch auch die "Versicherungsdetektive" von RTL zeigten sich von ihrer starken Seite.


Die Sommerkino-Reihe der ARD wandelte am Montagabend auf den Spuren des britischen Empires - und konnte damit nicht nur beim älteren, sondern vor allem auch beim jüngeren Publikum Punkte machen. Das Historiendrama "Victoria - Die junge Königin" lockte um 20.15 Uhr 1,18 Millionen Zuschauer aus der werberelevanten Zielgruppe vor die TV-Bildschirme, die Quote lag bei beachtlichen 11,0 Prozent. Insgesamt kam der Film über die britische Regentin auf 14,4 Prozent Sehbeteiligung bei 4,21 Millionen Zuschauern ab drei Jahren.


Damit schlug sich "Victoria" zwar gut, musste sich der Konkurrenz vom ZDF aber doch geschlagen geben. Der Krimi "Stralsund - Blutige Fährte" war für 4,79 Millionen Zuschauer am Montagabend die erste Wahl und bescherte dem öffentlich-rechtlichen Sender einen Marktanteil von 16,4 Prozent sowie den Tagessieg im Gesamtpublikum. "Ohne Limit" kam im Anschluss noch auf 2,30 Millionen und 13,0 Prozent.
 
Von ihrer besten Seite zeigten sich auch die "Versicherungsdetektive" von RTL. Die neue Folge erreichte um 21.15 Uhr 3,45 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und eine Quote von 12,1 Prozent. In der Zielgruppe räumten die Kölner sogar den Tagessieg ab: 1,83 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren und 17,0 Prozent Sehbeteiligung brachten den "Versicherungsdetektiven" den Sieg. Für "Helena Fürst - Die Anwältin der Armen" lief es im Vorfeld nicht ganz so gut. Insgesamt 3,01 Millionen Zuschauer, davon 1,57 Millionen aus der Zielgruppe (15,2 Prozent) brachten der Anwältin einen Marktanteil von 10,5 Prozent.
 
Im Gesamtpublikum konnte sich schließlich noch Sat.1 mit "The Mentalist" in die Top 20 schieben. Die neue Folge der US-Serie konnte zur Primetime 2,11 Millionen Fans (7,4 Prozent) vor die Bildschirme locken. Der Schwestersender ProSieben punktete dagegen in der Zielgruppe einmal mehr mit seinem "The Big Bang Theory"-Marathon. Mit 1,60 Millionen Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren und 14,5 Prozent Marktanteil erreichte die Folge um 21.15 Uhr dabei die meisten Zuschauer.

  • Gefällt mir