TV-Quoten: Selbst "Beetbrüder" besser als RTLs "Comedypreis"

08.10.2018, 12:30 Uhr, ds/tk

Während der Tatort seine Quote stark verbessert, kann der Deutsche-Comedy-Preis nicht bei den Zuschauern punkten. Überraschend gutes Ergebnis gibt es für die "Beet-Brüder" auf Vox.


An diesem Sonntag, den 07.10.18, um 20.15 Uhr erreichte immerhin ganze 8,66 Millionen Menschen der neueste Dortmund-Tatort. Dabei reizte "Tod und Spiele", der sich mit brutalen Cage-Fights um Leben und Tod befasste, auch das junge Publikum. Mit 2,34 Millionen Zuschauern gewann der Krimi auch bei den 14- bis 49-Jährigen die Gunst und erzielte einen Marktanteil von knapp 21 Prozent. Für den Tatort ist es das beste Zuschauerergebnis seit Mai. Damals hatte das Weimarer Team um Ulmen und Tschirner in "Die robuste Roswita" noch etwas mehr Publikum angelockt. Den Nr.1-Rekord hält weiterhin der Münster-Tatort "Schlangengrube" mit 12,16 Millionen Fernsehzuschauern.


Wenig erfolgreich war hingegen die erste Live-Übertragung des "Deutschen Comedypreis". Dieser verlor seit seiner Positionierung auf den Sendeplatz um 20.15 Uhr im letzten Jahr deutlich an Quote. Während im Oktober 2017 an einem Freitagabend sich noch 2,18 Mio. (7,9 Prozent), inklusive 1,09 Mio. 14- bis 49-Jährigen (12,7 Prozent) für den Preis der deutschen Comedy-Eliten interessierten, fiel die Quote jetzt an einem Sonntagabend auf 1,73 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 6,3 Prozent.
 
Das diese Quote für ein solches Event und einen Sender wie RTL viel zu niedrig ist, zeigt sich unter anderem dadurch, dass sich der "Deutsche Comedy Preis" in den Tagescharts um den Marktanteil sogar hinter die um 19.10 Uhr übertragenen "Beet-Brüdern" von Vox einreihen musste.
 
Aber auch die Filme von ProSieben (Deepwater Horizon) und Sat.1 (der geilste Tag) konnten mit 2,09 Millionen (6,6 Prozent) Zuschauern und mit 1,75 Millionen (5,6 Prozent) Zuschauern punkten.
 
Eine starke Quote bescherte das moderne Märchen für Erwachsene aus der Reihe "Rosamunde Pilcher" dem ZDF. "Wo dein Herz wohnt" erreichte satte 5,03 Millionen Fernsehzuschauer.
 
Auch die Ableger der Sender RTL und ProSieben waren am Wochenende durchaus erfolgreich. RTL-Nitro konnte weiterhin mit Wiederholungen der CSI-Reihen anständige Quoten einfahren, während auf ProSieben Maxx die NFL-Übertragungen Anklang fanden.
 

  • Gefällt mir