TV-Quoten: Starker "Zürich-Krimi" - mäßige "GNTM"-Premiere

09.02.2018, 12:30 Uhr, dpa

Der "Zürich-Krimi" ist für das Erste ein Quotenerfolg. Die 13. Staffel von "Germany's next Topmodel" startet dagegen auf niedrigerem Niveau als gewohnt. Das ZDF punktet mit Karneval.


Der neue "Zürich-Krimi" im Ersten hat die Kokurrenz am Donnerstagabend hinter sich gelassen. Die Folge "Borchert und die letzte Hoffnung" sahen ab 20.15 Uhr im Schnitt 5,89 Millionen Zuschauer, der Marktanteil lag bei 18,1 Prozent. In dem Fall geht es ums Thema Sterbehilfe.

Anwalt Thomas Borchert (Christian Kohlund) und seine Chefin Dominique Kuster (Ina Paule Klink) geraten dabei in Ermittlungen, die sich als ziemlich gefährlich herausstellen. Der zweite neue Fall "Borchert und die Macht der Gewohnheit" läuft am kommenden Donnerstag, den 15. Februar. Die "Tagesschau" direkt zuvor hatte diesmal im Ersten 4,97 Millionen Zuschauer (15,9 Prozent).


Auf ProSieben startete um 20.15 Uhr die neue 13. Staffel der Castingshow "Germany's next Topmodel - by Heidi Klum". Der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen lag bei 16,7 Prozent. Insgesamt schalteten 2,2 Millionen (7,9 Prozent) GNTM-Fans ein. Das war kein glänzender Auftakt: Im vergangenen Jahr hatte die Staffelpremiere noch 2,63 Millionen Zuschauer (8,8 Prozent).

Im ZDF interessierten sich 4,12 Millionen Zuschauer (13,5 Prozent) ab 20.15 Uhr zur Altweiberfastnacht für die Karnevalssendung "Kölle Alaaf - Die Mädchensitzung." Auf RTL verfolgten Uhr 3,05 Millionen Zuschauer (9,3 Prozent) die Dramedy-Serie "Der Lehrer".

Die Sat.1-Krimiserie "Criminal Minds" sahen im Schnitt 1,99 Millionen (6,1 Prozent), den Science-Fiction-Film "After Earth" mit Will Smith auf Vox 1,28 Millionen (4,0 Prozent), den Thriller "16 Blocks" mit Bruce Willis auf Kabel eins 1,16 Millionen (3,7 Prozent), den Krimi auf ZDFneo "Das Duo: Der Sumpf" 0,93 Millionen (2,8 Prozent) und die Dokusoap "Extrem sauber - Putzteufel im Messie-Chaos" bei RTL 2 0,87 Millionen (2,7 Prozent).

  • Gefällt mir