TV-Quoten: Taekwondo und Stabhochsprung beliebt

11.08.2012, 18:39 Uhr, dpa

Olympia hat mal wieder im Quotenkampf gewonnen: Die Bronzemedaille im Taekwondo für die Deutsche Helena Fromm sowie Silber und Bronze für die deutschen Stabhochspringer Björn Otto und Raphael Holzdeppe sind am Freitagabend auf das meiste Interesse bei den TV-Zuschauern gestoßen.


Am späten Abend schalteten ab 22.35 Uhr im Schnitt 7,85 Millionen Menschen (34,5 Prozent Marktanteil) die ARD-Übertragung der Taekwondo-Entscheidungen bei den Olympischen Spielen ein. Zur besten Sendezeit verbuchte die ARD bei ihrer Berichterstattung aus London 7,51 Millionen Zuschauer (28,7 Prozent).


Am besten hielt noch die ZDF-Krimi-Wiederholung "Ein Fall für zwei" mit, die ab 20.15 Uhr auf 4,58 Millionen Zuschauer (17,6 Prozent) kam. Auch "SOKO Leipzig" im Anschluss (ab 21.15 Uhr) kam auf gute 4,13 Millionen Zuschauer (15,0 Prozent).

RTL verbuchte ab 20.15 Uhr mit der Wiederholung seiner Musiksendung "Die Ultimative Chart Show - Die erfolgreichsten Hits der Welt" 1,94 Millionen Zuschauer (7,5 Prozent), Sat.1 mit der Ranking-Show "32Eins! - Die peinlichsten Promi-Momente" 1,40 Millionen (5,7 Prozent), Vox mit der Krimiserie "CSI: Miami" 1,35 Millionen (5,2 Prozent) und ProSieben mit der Komödie "Der Wixxer" aus dem Jahr 2004 im Schnitt 1,20 Millionen (4,6 Prozent).

  • Flattr digitalfernsehen.de