TV, Smartphone und PC sind in 90 Prozent der Haushalte zu finden

18.06.2018, 15:50 Uhr, PMa

Euronics hat sich bei den Deutschen zu Hause umgesehen und herausgefunden, dass sie zwar technisch gut ausgestattet, aber weniger vernetzt sind als gedacht.


Der Fernseher ist der Liebling unter den Geräten der Deutschen. Immerhin haben 39,9 Prozent so ein Gerät in den eigenen vier Wänden. Das will Euronics bei seiner neusten Umfrage herausgefunden haben. Das Unternehmen stellt im Trendmonitor 2018 noch mehr Ergebnisse vor. 


So wird deutlich, dass rund 90 Prozent im Besitz von einem TV, Smartphone oder PC sind. Die meisten von ihnen platzieren ihre TV-Geräte übrigens in ihrem Wohnzimmer (73,8 Prozent). 12,8 Prozent der deutschen schauen lieber in der Küche fern und 11,4 Prozent im Schlafzimmer.
 
Gut ausgestattet sind wir also, aber wie sieht es mit der Vernetzung aus? Die Befragten nutzen smarte Funktionen unterschiedlich intensiv, stellt Euronics fest. So sind 7,6 Prozent Smart Home affin und weitere 20,2 Prozent sind offen für vernetzte Lösungen. Mit 13,2 Prozent sind dabei die Streaming Systeme zur drahtlosen Musikübertragung die Spitzenreiter der smarten Hardware. Gefolgt von Geräten mit Sprachassistenten, die 12,1 Prozent bereits zu Hause nutzen.
 
"Der Markt für smarte Geräte zur Vernetzung und Sprachsteuerung bietet großes Wachstumspotential. Deutsche Konsumenten sind aufgeschlossen für Funktionen eines Smart Homes", schlussfolgert Benedict Kober, Sprecher des Vorstands der Euronics Deutschland eG. Er fügt hinzu: "Unsere Befragung zeigt, in den eigenen vier Wänden zählt für 80 Prozent der Teilnehmer die Gemütlichkeit, aber auch Sicherheit ist weit mehr als der Hälfte sehr wichtig."

  • Gefällt mir