Tele Columbus erhöht die Internet-Geschwindigkeit

18.01.2016, 12:49 Uhr, buhl

Mit neuen Tarifen folgt auch Tele Columbus dem Trend zu immer höheren Internet-Geschwindigkeiten. In Mitteldeutschland soll zusätzlich das Glasfaser-Netz weiter ausgebaut werden.


Seit dem Kauf der Primacom durch Tele Columbus ist bereits ein halbes Jahr vergangen. Nun kündigt der Kabelnetzbetreiber für das Frühjahr neue Angebote und Tarife an, die Kunden beider Anbieter vor allem schnelleres Internet versprechen. So sollen 200 Mbit/s zum neuen  Standard werden.


Ab 1. März werden Tele Columbus und Primacom 2er Kombi- oder Triple-Play-Angebote in fünf Geschwindigkeiten zwischen 20 Mbit/s bis hin zu 400 Mbit/s in ausgewählten Regionen zur Verfügung stellen. Im Triple Play ist neben dem digitalen Fernsehpaket Plus HD, das 40 TV-Sender in hochauflösender Bildqualität umfasst, auch ein CI-Plus-Modul oder ein Kabelreceiver enthalten.
 
Um die Zahl der Regionen mit 400 Mbit/s zu erhöhen, kündigt Tele Columbus bereits den Ausbau des Glasfasernetzes in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen an. Auch soll die Mobilität der Kunden erhöht werden: Im Versorgungsgebiet des Kabelnetzbetreibers sollen 50.000 exklusive WLAN-Zugangspunkte den kostenlosen Zugang zum Internet gewährleisten. "Unsere neuen IP-Produkte lassen sich besonders flexibel an veränderte Nutzungsgewohnheiten anpassen", erklärt Stefan Beberwell, Chief Marketing Officer der Tele-Columbus-Gruppe, zu den neuen Angeboten.
 
Für das erste Vertragsjahr gelten sowohl bei der 2er Kombi als auch bei der 3er Kombi bei den Geschwindigkeiten 20, 60, 120 und 200 Mbit/s einheitliche Monatspreise von 19,99 Euro (2er) bzw. 24,99 Euro (3er). Ab dem 13. Monat ist dann aber mit deutlich erhöhten Preisen zu rechnen von 24,99 Euro bzw. 29,99 Euro für 20 Mbit/s bis zu 49,99 Euro bzw. 54,99 Euro für 200 Mbit/s. Richtig tief in die Taschen greifen muss man für 400 Mbit/s: Hier werden 94,99 Euro für die 2er Kombi und sogar 99,99 Euro für das Triple-Play-Angebot fällig.

  • Gefällt mir