Telekom mit runderneuertem Cloud-Dienst

09.02.2016, 16:51 Uhr, kw

Die Telekom erneuert ihren Cloud-Dienst: Aus dem "Mediencenter" wird die "Magenta Cloud", die auf einer in Deutschland beheimateten Infrastruktur basiert. Mit dem Relaunch verpasst die Telekom dem Cloud-Dienst Komfortfunktionen, um den etwas "altbackenen" Dienst dem aktuellen Stand anzupassen.


Wer unsicheren Datendiensten im Ausland trotzen will, dem bietet die deutsche Telekom eine Abhilfe, die jetzt auch noch einen modernen Anstrich verpasst bekommt. Das Telekommunikationsunternehmen stellt seinen Cloud-Dienst um, der bisher als "Mediencenter" auftrat und künftig unter dem Namen "Magenta Cloud" firmieren wird. Der Dienst sichert die Daten der Nutzer dabei auf Servern in Deutschland, sodass er sich durch die deutsche Infrastruktur als echte Alternative zu großen Anbietern erweisen kann. Bis zu einem Datenvolumen von 25 GB ist die Nutzung des Dienstes kostenlos, darüber hinaus lassen sich kostenpflichtige Pakete buchen.


Mit der Namensänderung des Cloud-Dienstes geht auch eine Erweiterung der Funktionen einher, in deren Rahmen die Nutzer-Accounts umgestellt werden, sodass der Dienst circa 48 Stunden nicht zu erreichen sein wird. Mit der Umstellung will die Telekom die Magenta Cloud an aktuelle Dienste angleichen und verspricht damit die Möglichkeit, Ordner zu teilen sowie gelöschte und überschriebene Daten wiederherzustellen. Gleichzeitig sollen die Daten nach dem Relaunch auch offline zur Verfügung stehen. Allerdings wird es nach der Neuerung Nutzern von Windows XP nicht mehr möglich sein, den Cloud-Dienst zu nutzen, diese sind künftig aus der Cloud ausgeschlossen. Alle anderen erhalten nach der erfolgten Umstellung eine Aktualisierung des Programms.

Bild: © Screenshot Mike Bauerfeind
  • Gefällt mir