Televés bringt digitale Empfangstechnik nach Syrien

26.01.2011, 10:16 Uhr, ar

Der spanische Telekommunikations-Dienstleister Televés hat ein Vertriebsabkommen für den syrischen Markt geschlossen. Der Partner MST soll Kabelkopfstationen, Antennen und Sendeanlagen in den arabischen Staat bringen.


Die Unterzeichnung im Rahmen eines Seminars in Damaskus gab Televés am Mittwoch in Santiago de Compostela bekannt. Installateure des Nahost-Staates könnten künftig auf den kompletten Produktkatalog des Unternehmens für Empfang, Messung und Verbreitung von Radio- und Fernsehsignalen und Telekommunikations-Diensten zurückgreifen, hieß es.


Televés unterhält Produktionsstätten in Spanien und Portugal. Tochterniederlassungen bestehen bereits in Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Italien, Polen, den Vereinigten Staaten, China und den Vereinten Arabischen Emiraten. Den Markteintritt in Syrien bezeichnete das Unternehmen als wichtigen Schritt für die internationale Strategie. Aktuell würden die hauseigenen Produkte bereits in mehr als 80 Länder verkauft.

  • Gefällt mir