Trotz Gefahren: Online Casinos immer beliebter

22.06.2017, 22:30 Uhr, fp

Glücksspiele erfreuen sich trotz ihrer bekannten Risiken und Nebenwirkungen einer ungebrochenen Popularität. Kein Wunder, erlauben sie doch sowohl Spielspaß und Nervenkitzel als auch die realistische Aussicht auf einen geknackten Jackpot.


Während Spielotheken in jeder Groß- und Kleinstadt zum guten Ton gehören, hat sich die Industrie zunehmend ins Internet verlagert und neue Klientel erschlossen. Schließlich ist nicht jeder Interessierte gewillt, seine Zeit zwischen Arbeits- und Familienleben in der lokalen Spielhalle zu verbringen.
 
Online genügen wenige Klicks, um Spielautomaten, Black Jack oder Roulette unter der Lupe zu nehmen. Die Auswahl ist größer denn je und stellt für Neulinge die Suche nach der Nadel im Heuhaufen dar. Jedes virtuelle Angebot präsentiert sich mit Superlativen, fokussiert das größte Portfolio, den besten Auszahlungsquotienten oder die lukrativsten Boni und Promotionen. Die Spreu trennt sich erst mit Erfahrung vom Weizen. Gerade neue Spieler sind angehalten, die individuellen Plattformen auf Kosten der Anbieter zu testen. Die Nutzung der Willkommenspakete geht mit keinen Verpflichtungen einher – und wird mitunter sogar noch vor einer Einzahlung zur Verfügung gestellt. Somit steht es angehenden Casino-Fans frei, die ersten Slots auszuprobieren, die Regelwerke kennenzulernen und an Strategien und Taktiken zu tüfteln.

Millionengewinne zum Greifen nah


Spieler erwarten nicht nur HD-Grafiken und tolle Effekten. Sie möchten außerdem ihre Bankroll füllen und auf ihre Kosten kommen – und zwar möglichst im Minutentakt. Anders als in der Spielothek existieren online keine Limits. So müssen Glückspilze nicht stundenlang in der Spielhalle hocken, weil sie vorübergehend nicht mehr als 500 Euro auszahlen dürfen. Dass sich die schier grenzenlosen Möglichkeiten auch negativ auswirken können, ist ein offenes Geheimnis. Jeder angehende Glücksritter sollte sich deshalb bereits vorher mit den Gefahren einer Spielsucht auseinandersetzen und verinnerlichen, dass Gewinne trotz der hohen Erfolgsaussichten niemals garantiert werden können.
 
Online Casinos haben Trends geschaffen und richten sich an Interessierte, die mit nur einem Klick zum Millionär werden möchten. Progressive Jackpots erlauben den Traum vom Reichtum, sind nicht selten mit Millionensummen gefüllt und werden teilweise sogar zufällig während des Basisspiels ausgeschüttet. Wie immer gilt: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Je höher das Risiko, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, das Leben in eine völlig neue Richtung zu lenken.

Glücksspiel im Internet – ist das seriös?


Zugegeben: In der Vergangenheit ließen Horrorgeschichten aufhorchen. Oft schien es gar ein weiteres Glücksspiel zu sein, auf einen sicheren und seriösen Anbieter zu stoßen. Die deutsche Rechtsprechung vermeidet es weiterhin, dem Online-Gambling-Sektor einen gesetzlich einwandfreien Rahmen zu verpassen. So finden sich selbst die renommierten Betreiber in einer Grauzone wieder. Übervorsicht muss dennoch nicht zwangsläufig an den Tag gelegt werden. Ein „gutes“ Online Casino wie 888casino entspricht den Richtlinien der Europäischen Union und ist häufig von den Glücksspielkommissionen in Gibraltar oder Malta lizenziert.

Dass noch vor ein oder zwei Jahrzehnten so manches schwarze Schaf ungestört operieren konnte, ist in der heutigen Zeit nicht mehr denkbar. Der Markt hat sich selbst reguliert und stark von Social Media, Foren und dem Zeitgeist profitiert. Es ist für Anbieter nicht mehr möglich, sich mit hanebüchenen Ausreden aus der Verantwortung zu stehlen. Können Spieler unabhängig der Umsatzbedingungen nicht jederzeit mit einer schnellen Auszahlung rechnen, wird das Online Casino an den Pranger gestellt und bei der zuständigen Behörde gemeldet. Betreiber wissen um den schier gigantischen Konkurrenzkampf und rücken die Wünsche und Bedürfnisse ihrer Kunden mehr denn je in den Fokus.

Gewinnchancen im virtuellen Casino


Geht es um Auszahlungsraten, können Online Casinos nicht schnell genug übertreiben. Es heißt, die hauseigenen Spiele würden Erfolgsquoten von über 95 Prozent anbieten. Und während diese Werte etwa beim Roulette tatsächlich mathematisch nachgewiesen werden können, geben sie dennoch nicht die ganze Wahrheit wieder. Um das Tableau mit einem nahezu sicheren Gewinn zu verlassen, empfehlen sich zwei scheinbar sichere Wetten auf Rot und Schwarz. Landet die Kugel nicht auf der 0, hat der Spieler gewonnen. Der Clou: Letztendlich erhält er lediglich seinen Einsatz zurück. Eine Prognose war richtig, die andere falsch.

Trotz des Rechenbeispiels lässt sich festhalten, dass die Gewinnchancen sowohl online als auch offline nahezu 50 Prozent betragen. Die Bank hat stets einen kleinen Vorteil, spekuliert jedoch selbstverständlich darauf, dass Nutzer rund um die Uhr einen Millionenerfolg ergattern können. Und sind wir ehrlich: Lieber akzeptieren wir etwas geringere Auszahlungsraten, als überhaupt nicht auf unser Hobby zurückgreifen zu dürfen. Der völlige Verzicht wäre bei garantierten Gewinnen nämlich eher früher als später die Konsequenz.

Kinofilme als Vorbild für Spielautomaten


Die Glücksspielbranche platzt aus allen Nähten. Nutznießer sind Spieler, die kreative Angebote erleben und ganz nebenbei Geld gewinnen möchten. Die Onlinekasinos bemühen sich kontinuierlich darum, das eigene Portfolio auf Vordermann zu bringen und der Konkurrenz ein Schnippchen zu schlagen. Da verwundert es kaum, dass selbst der "Dude", bekannt aus dem Filmklassiker The Big Lebowski, auf ein eigenes Automatenspiel besteht – progressiver Jackpot inklusive! Die Produktion von Random Logic vereint simples Gameplay mit einem schönen Ambiente, das immer wieder Bezug zum Kinosteifen mit Kurt Russel nimmt. Strategische Bemühungen bleiben außen vor: Die 25 Gewinnlinien sind fest integriert und lassen sich nicht verändern. Man wird also nicht viel aktiver als seinerzeit der Dude. Eine Einflussnahme besteht in der Höhe des Einsatzes, der auf einen wahnwitzigen Maximalwert von 250 Euro pro Spin festgelegt werden kann. Mit Blick auf die Online-Geldbörse sollte man lieber aber erst einmal kleine Brötchen backen und dementsprechend auch die Einsätze nach unten anpassen.

  • Gefällt mir