UFA macht jetzt Video on Demand

01.09.2017, 12:00 Uhr, tk

Die UFA startet ihre eigene VoD-Plattform. Den ersten Monat gibt’s umsonst. Die Filmauswahl präsentiert sich vorwiegend in Schwarz-Weiß.


Die UFA sitzt auf einem riesigen Schatz an Filmklassikern. Aber auch aktuelle Produktionen vor allem fürs TV sind im Archiv des Filmunternehmens zu finden. Um dieses Material besser zu verwerten, hat man sich in Potsdam entschlossen, einen eigenen VoD-Dienst zu starten. Er ist unter der Adresse www.ufafilm.de zu finden.


Jeden Monat soll es hier 30 neue Filme geben und das zu einem Abopreis von 7,99 € im Monat. Die ersten 30 Tage können sogar kostenfrei getestet werden. Wer jetzt allerdings auf aktuelle Blockbuster hofft, der wird schnell enttäuscht werden. Der überwiegende Teil der Filme sind Schwarz-Weiß-Klassiker aus den 20er, 30er und 40er Jahren. Der andere Teil sind sogenannte TV-Eventproduktionen.  

  • Gefällt mir