UKW-Abschaltungsziel in Großbritannien um 0,1 Prozent verpasst

12.02.2018, 13:46 Uhr, bey

Das selbst gesetzte einer DAB-Verbreitung von 50 Prozent im Vereinigten Königreich wurde im letzten Quartal 2017 knapp verpasst. Ein baldiges Erreichen der Marke erscheint jedoch wahrscheinlich.


In Großbritannien läuft UKW vorerst unbefristet weiter, bis die Hälfte der Hörer auf DAB Plus umgestiegen sind. Dieser Wert wurde im letzten Quartal 2017 äußerst knapp verfehlt. Schon bald dürften die UKW-Tage im Vereinigten Königreich jedoch gezählt sein.


Fällt die Marke nämlich, so wird die dortige Regierung einen Termin für die Abschaltung festlegen. Bei 49,9 Prozent digitalen Radiohörern (Tendenz steigend) ist dies wirklich nur noch eine Frage Zeit. Mit Ablauf des ersten Quartals 2018, am 1. April, dürfte das Ziel höchstwahrscheinlich erreicht werden.

DAB Plus ist im Übrigen mit 36,3 Prozent an der digitalen Hörerschaft beteiligt, der Rest setzt sich aus Bereichen Online (8,5 Prozent) und Digital-TV (5,1 Prozent) zusammen.

Für die Erhebung in Großbritannien ist öffentlichen Radio Joint Audience Research zuständig.

  • Gefällt mir