UKW Antennenübernahme trotz DAB Plus-Boom

12.01.2018, 13:30 Uhr, tk

Die Antennenübernahme und damit der Ausbau des UKW-Netzes durch die SBW Sendernetzbetrieb Baden-Württemberg GmbH geht weiter. 37 UKW-Antennen wurden 2017 bereits vor der eAuktion erworben.


Trotz der hohen Kosten von UKW und der minderen Ton-Qualität, setzt die SBW Sendernetzbetrieb Baden-Württemberg GmbH auf diese Technologie. Schon 2016 begann sie UKW-Antennen aufzukaufen und es geht weiter. 


So entschloss sich Anfang 2017 die Media Broadcast GmbH sich von ihrer UKW-Infrastruktur zu trennen. Die SBW griff die Gelegenheit beim Schopf und erwarb 37 UKW-Antennen im Auftrag ihrer Veranstalter. Ein cleverer Schritt, denn alle nicht veräußerten Antennen gehen in eine eAuktion. Sie können also wesentlich teurer werden bzw. unbekannte Anbieter kaufen das Netz und verlangen schlecht kalkulierbare Preise.
 
Der frühe Erwerb der Antennen ist für die SBW Sendernetzbetrieb Baden-Württemberg GmbH ein wichtiger Schritt, denn "die Ungewissheit und das Risiko einer eAuktion bewegte uns zu einem frühzeitigen Kauf der UKW-Antennen. Wir sind froh, diese Chance ergriffen zu haben, um unseren Weg des Netzbetriebs in Eigenregie weiterhin zu manifestieren", sagt der SBW-Prokurist und Projektleiter Hans-Jürgen Neumann. 
 
Die SBW will damit den privaten UKW-Netzbetrieb weiter fortsetzen. René Knobloch, Prokurist und technischer Leiter ergänzt die Aussage Neumanns: "Die technische Expertise, die wir uns in den vergangenen Jahren in Sachen Sendernetzbetrieb angeeignet haben, bieten wir gerne auch interessierten Hörfunkveranstaltern bundesweit an."

  • Gefällt mir