Ukrainisches Fernsehen verzichtet auf Übertragung der Fußball-WM

12.02.2018, 14:15 Uhr, dpa

Im ukrainischen Fernsehen wird es keine Bilder von der Fußball-WM in Russland zu sehen geben. Grund ist der Konflikt auf der Krim und Östen des Landes mit dem mächtigen Nachbarland.


Trotz vorhandener Rechte wird das ukrainische öffentlich-rechtliche Fernsehen Perschyj Nazionalnyj (Erstes Nationales) die Spiele der Fußball-WM in Russland nicht übertragen. "Das war eine schwere Entscheidung. Kann das öffentliche Fernsehen die WM in Moskau zeigen? Nein", sagte Senderchef Surab Alassanija in einem am Montag veröffentlichten Interview des Regierungskuriers.


Die Rechte seien bereits vor 2013 und somit vor Beginn der Ukraine-Krise erworben worden. Eine private Sendergruppe verzichte ebenfalls auf die ursprünglich geplante parallele Übertragung. Seit der russischen Annexion der Halbinsel Krim im März 2014 und der anschließenden Unterstützung ostukrainischer Separatisten durch Moskau sieht sich Kiew im Krieg mit dem Nachbarn. Das WM-Turnier findet vom 14. Juni bis 15. Juli in Russland statt. Das ukrainische Team hat sich nicht qualifiziert.

Der Sender Perschyj Nazionalnyj ist Mitglied der Europäischen Rundfunkunion (EBU).

  • Gefällt mir