Ulrich Wilhelm wieder im Executive Board der EBU

07.12.2018, 16:35 Uhr, jrk

Der ARD-Vorsitzende und BR-Intendant Ulrich Wilhelm ist als Vertreter von ARD und ZDF im Executive Board der Europäischen Rundfunkunion (EBU) bestätigt worden.


Die EBU-Generalversammlung in Genf wählte Wilhelm zum 1. Januar 2019 für eine vierte Amtszeit ins oberste Entscheidungsgremium der EBU. Wilhelm gehört dem Gremium seit Anfang 2013 an.


Das elfköpfige Gremium trifft sich etwa sieben Mal pro Jahr und legt die Strategie der EBU, u. a. in wichtigen medienpolitischen Fragen, fest. Die EBU vertritt die gemeinsamen Interessen der öffentlich-rechtlichen Sender in Europa.

Darüber hinaus treibt sie digitale Innovationen im Rundfunk aktiv voran und dient ihren Mitgliedern als Plattform für Erfahrungsaustausch und zur Durchführung kooperativer Projekte wie dem Austausch von Nachrichtenbeiträgen und Konzertmitschnitten.

Zu den EBU-Aufgaben gehört auch der gemeinsame Sportrechteerwerb.  
 

  • Gefällt mir