"Und plötzlich ist alles so viel besser": Neuer Unitymedia-Claim

29.03.2012, 14:31 Uhr, mh/ar

Im Rahmen der ab Montag startenden Marken- und Produktoffensive hat Unitymedia sein Logo an das UPC-Brand angepasst. Neben dem Namen des in Nordrhein-Westfalen und Hessen aktiven Kabelnetzbetreibers prangt künftig die bekannte Blume der Tochtergesellschaft des Eigentümers Liberty Global in den Farben Rot, Grün und Blau.


Ob das Symbol demnächst auch bei Kabel BW eingeführt wird, ist noch offen. "Wir beschäftigen uns zur Zeit damit, wie wir Unitymedia und Kabel BW auch gestalterisch näher zusammenbringen können", erklärte André Schloemer, Vice President Brand Management & Corporate Communication bei Unitymedia, auf einer Telefonkonferenz am Donnerstag.
 
Fest steht nur, dass auch der Name Kabel BW zunächst erhalten bleibt. Das hatte der künftige Geschäftsführer des Gemeinschaftsunternehmens, Lutz Schüler, bereits  Ende Februar betont (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete). Es wäre ein "großer Fehler, wenn man auf das Asset der Marke Kabel BW verzichten würde", sagte Schüler seinerzeit. Unitymedia hatte zuletzt der Werbeagentur Grey nach nur neunmonatiger Zusammenarbeit den Laufpass gegeben und in einem Agenturpitch den Düsseldorfer Konkurrenten Kemper Trautmann West mit dem neuen Markenauftritt beauftragt.

Geplante Plakatkampagne von Unitymedia

Bild: Unitymedia


Mit dem Slogan "Und plötzlich ist alles so viel besser" startet Unitymedia eine Marketingoffensive und stellt seine Breitbandprodukte neu auf. Im Fokus stehen Internetzugänge mit 10, 50 und 100 MBit/s, die mit Telefon, Digital-TV und Mobilfunk kombiniert werden können. 
 
Preislich bewegt sich der Kabelnetzbetreiber zwischen 15 und 45 Euro pro Monat. Darüber hinaus wird eine Download-Speed-Option von 150 MBit/s für zusätzlich 10 Euro im Monat angeboten. Bei den digitalen TV-Paketen ändert sich hingegen nichts. Mit der Marken- und Produktoffensive will sich Unitymedia nach eigenen Worten als "Begleiter seiner Kunden in die digitale Zukunft" positionieren.

  • Gefällt mir