Unitymedia "Change Day": ARD Alpha bleibt erhalten

15.08.2017, 13:26 Uhr, rp/fp

Erst am Sonntag ließ der Kabelnetzprovider Unitymedia verlauten, dass ab 29 August zahlreiche Senderumpositionierungen starten, mit denen auch neue Sender ins Kabelnetz aufgenommen werden. Spekuliert wurde bisher, dass aber auch Abschaltungen nicht ausgeschlossen sind.


Bisher klang der Change Day bei Unitymedia ausschließlich positiv. Mit der Neusortierung der Kanäle im Kabelnetz, die durch die Abschaltung der analogen TV-Programme in den vergangenen Wochen möglich geworden war, sollen auch mehrere neue Sender ins Angebot aufgenommen werden.


Die Gerüchte häufen sich jedoch, dass Unitymedia die Neusortierung auch zum Anlass nimmt, beliebte Sender vom Äther zu nehmen. Konkret könnte der öffentlich-rechtliche Bildungskanal ARD Alpha dem Change Day zum Opfer fallen könnte, hieß es in diversen Internetforen. Ein Unitymedia-Sprecher wollte gegenüber DIGITAL FERNSEHEN eine Abschaltung noch nicht bestätigen, weil bis Dienstag Vormittag noch keine abschließende Entscheidung getroffen wurde, hieß es auf eine Anfrage unserer Redaktion.
 
Doch jetzt steht fest: Unitymedia hat sich zumindest im Fall von ARD Alpha für einen Verbleib im Kabelnetz entschieden. Nach der ersten Niederlage der öffentlich-rechtlichen Anstalten vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf im Juli, steht fest, dass sie für eine Einspeisegebühr an die Kabelnetzprovider zahlen müssen. Das Urteil könnte nun Abschaltungen öffentlich-rechtlicher TV-Senders in einem Kabelnetz nach sich ziehen. Im Fall Unitymedia und ARD Alpha kann es aber nun ausgeschlossen werden.

  • Gefällt mir