Unitymedia Kabel BW erhöht Preise für ältere Verträge

08.12.2014, 18:42 Uhr, ps

Beim Kabelnetzbetreiber Unitymedia Kabel BW müssen sich einige Bestandskunden ab Februar 2015 auf höhere Preise für ihre Internetanschlüsse einrichten. Ältere Tarife sollen einen Aufschlag erhalten. Für betroffene Kunden besteht dabei ein Sonderkündigungsrecht.


Internet wird für einige Haushalte in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg teurer. Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia Kabel BW wird die Preise für mehrere Pakete zum 1. Februar 2015 um 2,90 Euro erhöhen. Dies bestätigte der Kabelnetzbetreiber auf Nachfrage von DIGITAL FERNSEHEN. Betroffen sind Kunden, die noch einen älteren Vertrag mit dem Anbieter besitzen, der vor dem April 2013 abgeschlossen wurde. Diese würden in diesen Tagen vom Unternehmen schriftlich informiert.


Als Grund für die Preiserhöhung nennt Unitymedia Kabel BW das deutlich gestiegene durchschnittliche Datennutzungsvolumen der Kunden, welches sich innerhalb eines Jahres um mehr als 50 Prozent auf 50 Gigabyte pro Monat erhöht hätte. So seien auch die Kosten für den stetigen Kapazitätsausbau und die Modernisierung des Kabelnetzes im letzten Jahr deutlich gestiegen. Ein Teil der Kosten werde nun gemäß der Allgemeinen Geschäftsbedingungen an die Kunden weitergegeben.
 
Je nach abgeschlossenem Vertrag kann die Preiserhöhung bis zu 15 Prozent des monatlichen Kabelentgeltes betragen. Damit besteht für die betroffenen Kunden automatisch ein Sonderkündigungsrecht. Kunden, die ein Schreiben des Netzbetreibers mit der Information über die Preisanpassung erhalten, können innerhalb von sechs Wochen schriftlichen Widerspruch einlegen.

  • Gefällt mir