Unitymedia baut HD-Angebot weiter aus

10.02.2017, 11:34 Uhr, buhl

Die Zahl der HD-Sender bei Unitymedia wird Ende Februar weiter anwachsen. Insgesamt fünf weitere hochauflösende Programme speist der Kabelnetzbetreiber in sein Netz ein, dabei sind auch zwei Regionalsender.


Mehr Unterhaltung verspricht Unitymedia seinen Kunden und speist deshalb zum 21. Februar fünf weitere HD-Sender in sein Kabelnetz ein. Am meisten profitiert davon Baden-Württemberg, das gleich drei neue Kanäle in hochauflösenden Bildern spendiert bekommt. Aber auch die anderen Länder des Verbreitungsgebiets profitieren von der Ergänzung des Angebots, wie der Kabelnetzbetreiber am Donnerstag bekannt gab.


Drei der neu startenden Sender gehören zu den Öffentlich-Rechtlichen. So wird in Hessen künftig auch der MDR Thüringen auf Kanal 17 frei in HD zu empfangen sein, Kunden in Nordrhein-Westfalen erhalten auf Kanal 11 Zugriff auf die hochauflösende Variante von NDR Niedersachsen. In Baden-Württemberg steht ab Ende Februar auch das BR Fernsehen Süd auf Kanal 13 in High Definition zur Verfügung.
 
Zusätzlich erhalten Badener und Schwaben mit L-TV HD und Regio TV HD zwei Regionalsender zur Verfügung gestellt. Während auf L-TV Lokalnachrichten, Freizeittipps und andere Informationen für Heilbronn, die Region Hohenlohe und Franken zu sehen sind, berichtet Regio TV über Themen rund um die Region Württemberg.
 
"Wir erweitern kontinuierlich unser HD-TV-Programmangebot und bieten ein attraktives Spektrum von publikumsstarken Sendern frei im Kabelanschluss", so Christian Hindennach, bei Unitymedia für das Endkundengeschäft zuständig, der auch auf die kommende Analogabschaltung im Kabel einmal mehr hinweist: "Der Countdown läuft. Kunden, die noch analog schauen, sind gut beraten, jetzt auf digitales Fernsehen umzusteigen."

  • Gefällt mir