[Update] AXN HD ab 1.2. bei Entertain - Verhandlung mit Konkurrenz

31.01.2011, 13:04 Uhr, ar

Mit AXN HD feiert am 1. Februar der Action- und Entertainment-Sender von Sony seine hochauflösende Deutschland-Premiere. Vorerst können allerdings nur Abonnenten der IPTV-Plattform Entertain den Sender empfangen.


Zur bereits im November angekündigten Aufschaltung bei der Deutschen Telekom sagte der verantwortliche Sony-Manager Günther Picker am Montag: "Wir freuen uns, dass AXN HD nun auch im deutschen Markt startet und wir unsere Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom so weiter ausbauen können". Das Genre Action, das bei AXN im Fokus stehe, sei aufgrund seiner Bildgewaltigkeit "prädestiniert für ein beeindruckendes HD-Erlebnis für unsere Zuschauer", so Picker.

Das will der Sender mit einigen Serien-Schmankerln und anderen Highlights unter Beweis stellen. Am 10. Februar startet in nativem HD und als deutsche TV-Premiere die 3. Staffel der US-Erfolgsserie "Breaking Bad" mit Serienstar Bryan Cranston als krebskrankem Chemielehrer Walter White, der mit Drogengeschäften seine Familie absichern will. Bereits am 7. Februar startet auf AXN die 25-teilige Serie "R.I.S. - Die Sprache der Toten" als "deutsche Antwort auf CSI".


Auch Filmfreunde sollen bei AXN HD auf ihre Kosten kommen. Zahlreiche Oscar-prämierte oder nominierte Blockbuster wie "Jurassic Park", "Kap der Angst", "Angel Heart" oder "Taxi Driver" stehen am 26. und 27. Februar in einem "Oscar-Countdown" auf dem Programm. Erstmals im deutschen Fernsehen als HD-Version werden mit "Lawrence von Arabien" und "Der weiße Hai" zwei Meilensteine der Filmgeschichte zu sehen sein.

Schärfer im wahrsten Sinne des Wotes wird auch das Format "Bunny nach 8". Dieses wird ab dem 1. Februar ebenfalls in HD produziert. In der Sendung stellt täglich das aktuelle Playboy-Playmate des Monats die Primetime des Senders vor. Die Aktion hatte AXN bereits im vergangenen September mit Wiesn-Playmate Julia Schober an den Start geschickt (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).
 
Wie zeitnah Abonnenten anderer Bezahlplattformen das Programm von AXN empfangen können, blieb zunächst offen. Auf Anfrage von DIGITAL FERNSEHEN äußerte Sendergeschäftsführer Günther Picker am Montagmittag wenig konkret: „Wir stehen in Verhandlungen mit weiteren Plattformbetreibern und gehen davon aus, das AXN HD in Zukunft über mehrere Plattformen zu empfangen sein wird."
 
Update 13.03 Uhr: Statement von Günther Picker im letzten Absatz ergänzt

  • Gefällt mir