VR-Vorstoß: ProSiebenSat1 geht Deal mit Holodeck ein

20.05.2019, 15:00 Uhr, PMa

Im Bereich Virtual Reality will man bei ProSiebenSat1 aufstocken. Dafür steigt die Sendeanstalt jetzt bei Holodeck VR ein. Bei dem Deal geht es um einen Millionenbetrag.


ProSiebenSat1 und Holodeck VR in gemeinsamer Sache: Das Münchener Unternehmen übernimmt 20 Prozent des Konzerns, der ortsbezogene Virtual Reality Erlebnisse entwickelt. Damit verstärkt sich ProSiebenSat1 im VR-Bereich, berichtet das Branchenmagazin "Horizont".


Demnach hat sich ProSiebenSat1 den Deal einen einstelligen Millionenbetrag kosten lassen, der in die Open-Content-Plattform investiert wurde. Holodeck profitiert auf diese von Synergien mit dem Medienkonzern. So auch beispielsweise bei den Vertriebsmöglichkeiten und anderen Anwendungsfeldern bei ProSiebenSat1.

Immerhin hat Holodeck große Pläne. Laut "Horizont" will das Unternehmen sein Netzwerk von derzeit sieben Standorten auf 350 im Jahr 2022 ausweiten. Dabei richten sich die Produkte vorrangig an Veranstalter von Events, Betreiber von öffentlich genutzten Gebäuden und Immobilienbesitzer. Gruppen von bis zu 20 Personen können dort über VR-Brillen in virtuelle Welten abtauchen.

ProSiebenSat.1 will die Anwendungen unter anderem über die Jochen Schweizer Mydays Group vertreiben.

  • Gefällt mir