Viel mehr als nur "Biene Maja": Karel Gott ist tot

02.10.2019, 16:00 Uhr, rs

"Die goldene Stimme aus Prag" war ein Schlagerstar von grenzübergreifender Größe, an dessen Klasse heutzutage kaum jemand heranreicht. Nun ist der tschechische Sänger im Alter von 80 Jahren gestorben.


Wenige Wochen nach Bekanntgabe seiner Leukämie-Erkrankung verstarb Karel Gott, der erst im Juli seinen 80 Geburtstag gefeiert hatte, im Kreise seiner Familie.


Der Tscheche war für seine deutschsprachigen Interpretationen im Schlager-Genre auch jenseits seiner böhmischen Heimat bekannt, jedoch lebte der am Konservatorium ausgebildete Sänger als Vollprofi im Showbiz als internationaler Star viel weniger ausschweifend als sein Vorbild Frank Sinatra.

Seine erste Schallplattenveröffentlichung war die 1963 erschienene tschechische Version des Titelsongs von "Frühstück bei Tiffany" – ein Werk aus der Feder des großen italienischen Filmkomponisten Henri Mancini.

Trotz einer jahrzehntelangen Karriere wird der Sänger, der sich Generationen deutscher Kinder mit seinem Titelsong zur "Biene Maja"-Zeichentrickserie auf wohl ewig ins Gedächtnis gebrannt hat, wohl kaum für skandalöse Ausflüge in Erinnerung bleiben. Der Stinkefinger in die Kamera des tschechischen Fernsehens im Rahmen postsowjetischer Vergangenheitsbewältigung bei einer Preisverleihung ist eines der wenigen Beispiele für einen Ausbruch des ewigen Bühnenveteranen aus seiner unpolitischen, hochprofessionellen öffentlichen Routine – und im Gegensatz zur goldenen Stimme von Karel Gott auch schon fast vergessen.

  • Gefällt mir