VoD-Umsätze in Deutschland vor starkem Anstieg

23.01.2016, 09:45 Uhr, buhl

Das Jahr 2016 wird für die Anbieter von Video-Streams in Deutschland ein erfolgreiches - zumindest wenn man der Progonese der Bitkom folgt. Nach Angaben des Digitalverbandes werden die Umsätze um ein Viertel steigen.


Die Nutzung von Video-Streams ist in den letzten Jahren stark angestiegen, sei es über Netflix, Amazon Instant Video oder Youtube. Dies wird sich in 2016 in besonderen Maßen auch bei den Einnahmen bemerkbar machen. Laut Bitkom werden die Umsätze um 24 Prozent auf 717 Millionen Euro steigen.


"On-Demand-Angebote ändern das Sehverhalten der Zuschauer grundlegend. Heute schauen Internetnutzer zu jeder Zeit, an jedem Ort und mit jedem Gerät genau die Inhalte, die sie möchten. Die sich verändernde Mediennutzung macht Streaming für die Anbieter zu einem lukrativen Geschäft", erklärte Timm Lutter, Bereichsleiter Consumer Electronics & Digital Media beim Bitkom, die Zahlen, die das Marktforschungsinstitut IHS ermittelt hat.
 
316 Millionen Euro werden dabei die kostenfreien, werbefinanzierten Angebote wie Vimeo, Youtube oder die Webseiten der privaten Fernsehsender einspielen. Von den kostenpflichtigen Angebote wie Netflix, Sky Go oder Amazon werden Umsätze von 401 Millionen Euro erwartet.

  • Gefällt mir