Vodafone bringt Highspeed-Internet nach Hamburg

09.03.2016, 13:13 Uhr, buhl

Mit dem Anschluss von Hamburg und Teilen von Schleswig-Holstein wächst die Zahl der Highspeed-Breitbandanschlüsse von Vodafone auf über zehn Millionen Haushalte. Damit sind in der Hansestadt Geschwindigkeiten von 200 Mbit/s möglich.


Der Breitbandausbau wird von vielen Anbietern unterschiedlich schnell vorangetrieben. Vodafone setzt den Ausbau seiner Hochgeschwindigkeitskabel-Internetanschlüsse fort und versorgt künftig 620.000 weitere Haushalte in Hamburg und Umgebung. Damit verfügen laut Aussage des Düsseldorfer Telekommunikationsanbieters bereits über zehn Millionen Haushalte in ganz Deutschland mit 200 Mbit/s im Download.


Neben der Hansestadt kommen auch die umliegenden Gemeinden Ammersbek, Aumühle, Barsbüttel, Dassendorf, Glinde, Oststeinbek, Reinbek, Wentorf und Wohltorf in den Genuss des Highspeed-Internets. Das Kabelnetz, so wirbt Vodafone zumindest, berge auch das Potenzial für bis zu 20 GBit/s - ein weiterer Seitenhieb gegen die Vectoring-Pläne der Deutschen Telekom.
 
Die Tarife für das aktuell mögliche 200 MBit/s-Internet haben sich nicht geändert. Für Neukunden gibt es den Tarif "Internet & Phone 200" mit Telefon- und Internetflatrate für den Sonderpreis von 39,99 Euro monatlich in den ersten zwölf Monaten, anschließend fallen 59,99 pro Monat an. Der zweite Tarif "Internet & Telefon 200 V" ist identisch mit dem ersten Tarif, mit Ausnahme einer Begrenzung des Datenvolumens für das Highspeed-Internet auf 1000 GB pro Monat. Dafür werden 19,99 Euro im ersten Vertragsjahr, anschließend 39,99 Euro monatlich fällig.

  • Gefällt mir