Vodafone bringt Kabelradio-Receiver auf den Markt

21.11.2017, 10:02 Uhr, PMa

Bevor in Landshut und Dingolfing die Analogabschaltung durch Vodafone beginnt, will das Unternehmen seinen Kunden einen für Radioempfang optimierten DVB-C-Digitalreceiver anbieten.


Seit September wissen die Menschen in Landshut und Dingolfing, dass sie in der Pilotregion für die Analogabschaltung durch Vodafone leben. Auch das Radio soll betroffen sein, kündigte der Kabelnetzbetreiber damals an. Jetzt gibt es wieder Neuigkeiten: Es soll einen für Radioempfang optimierten DVB-C-Digitalreceiver geben.


Das Gerät will Vodafone seinen Kabelkunden vor der Analogabschaltung in der ersten Pilotregion am 9. Januar 2018 anbieten. Das Gerät werde voraussichtlich unter 40 Euro kosten, verriet ein Vodafone-Sprecher. Hersteller des Kabelradio-Receivers sei Vistron. "Unser Ziel ist es, in der Pilotregion Landshut und Dingolfing alle hier bisher analog verfügbaren Radiosender - darunter auch die lokalen Radioprogramme - digital anzubieten", betonte er.
 
35 analoge Radioprogramme konnten die Vodafone-Kunden bisher in der Region empfangen. Nach dem Digitalumstieg werden es doppelt so viele sein. Unitymedia hatte das analoge Fernsehen in seinem Kabelnetz bereits im Juli 2017 abgeschaltet. Der Netzbetreiber behält aber analoges Kabelradio bei. Genauso plant es der norddeutsche Kabelnetzbetreiber wilhelm.tel. Anfang 2018 will das Unternehmen in Norderstedt mit der Analogabschaltung beginnen.

  • Gefällt mir