WDR: 10 Jahre "Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs"

11.08.2017, 13:47 Uhr, bey

Humor und Fußball - das hielten viele Fernsehmacher lange Zeit für unvereinbar. Bis vor zehn Jahren der WDR Arndt Zeigler aus dem Radio ins Fernsehen beförderte.


Der Startschuss für pointierten Humor im Fußballfernsehen fiel am 13. August 2007: Arnd Zeigler meldete sich mit den Worten: "Manche von euch mögen vielleicht meine Serie kennen aus dem Radio. Bislang wollte das Fernsehen mich nicht. Die einen sagen, es liegt an der Optik, wieder andere sagen, es liegt an meinem Aussehen."


Das Studio der neuen Sendung war und ist sein privates Arbeitszimmer, verziert mit allerlei Fußball-Devotionalien. Hinter der Kamera wirkt bis heute ein kleines eingeschworenes Team. Die eingespielten Filmschnipsel aus dem grenzenlosen Sportarchiv des WDR sind ebenso legendär wie seine kultigen T-Shirts. Den Charme des Hausgemachten hat sich die Sendung bis heute erhalten. Angefangen hatte die Show als Radiokolumne bei Bremen Vier.

Zu seinem Erfolgsrezept für zehn Jahre "ZwWdF" sagt Zeigler: "Unser Anspruch ist, jede Woche, aus dem Fußball all das herauszuholen, was daran schön ist, anrührend, skurril, emotional, widersprüchlich, atemberaubend, erschütternd, euphorisch. Wenn man dem Fußball Raum für seine Emotionalität lässt, kann man sich als Sendung auch behaupten".

Das Konzept ist aufgegangen: "Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs" hat es in der Nische Spätsonntagabend-Sendung zur Kultserie gebracht und war schon für den Grimme-Preis nominiert.

Die erste Folge der neuen Saison läuft am 13. August um 22.30 Uhr. Anlässlich des Jubiläums sendet der WDR am 10. September um 22.15 Uhr eine Sondersendung mit Highlights aus 323 Episoden "Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs".

  • Gefällt mir