Was vom Apple-Event zu erwarten ist

12.09.2017, 08:22 Uhr, dpa

Dem iPhone steht die größten Erneuerung seit drei Jahren bevor. Diesmal wurde viele Details bereits vor dem Event am Dienstag bekannt. Außerdem dürfte es unter anderem eine neue Generation der Computer-Uhr Apple Watch mit LTE-Mobilfunk geben.


Apple wird am Dienstag (ab 19.00 Uhr MESZ) voraussichtlich eine neue iPhone-Generation mit den größten Neuerungen seit Jahren vorstellen. Viele Details wurden bereits durch Medienberichte sowie einen Software-Leak in letzter Minute bekannt. Ein Überblick zu den bisher erwarteten Ankündigungen:
 
iPhone:
Das Apple-Handy bekommt mit dem "iPhone X" die größte Design-Erneuerung seit drei Jahren mit einem Display, das fast die gesamte Frontseite ausfüllt - bis auf eine Aussparung für Lautsprecher und Kameras am oberen Ende. Das zieht weitere Veränderungen nach sich: Erstmals gibt es keinen festen Home-Button mehr, er wird virtuell in den Bildschirm integriert. Der Fingerabdruck-Sensor, der bisher in dem Knopf steckte, wird durch Gesichtserkennung ersetzt. Mit diesem "Face ID"-System soll man in Zukunft nicht nur das iPhone entsperren können, sondern auch App-Käufe und Zahlungen mit dem Bezahlsystem Apple Pay bestätigen. Dank einer Funktion, die darauf aufbaut, soll das iPhone nicht mehr in den Ruhemodus gehen, solange ein Nutzer auf den Bildschirm schaut. Zusätzlich zum brandneuen Modell soll es Weiterentwicklungen der beiden Versionen des aktuellen iPhone 7 geben.


Apple Watch
Die dritte Generation der Computer-Uhr soll erstmals direkt ins schnelle LTE-Mobilfunknetz gehen können. Das macht sie unabhängiger vom iPhone. Für Anrufe soll sie die selbe Telefonnummer wie das Handy des Besitzers nutzen. Ein neues Zifferblatt für die Uhr soll die von Apples Software zusammengestellten wichtigsten Informationen für einen Nutzer anzeigen. Zudem wird Apple wohl weitere Farben für das Gehäuse der Geräte einführen.
 
Apple TV
Die zuletzt 2015 aufgefrischte Fernsehbox wird künftig schärfere Videobilder mit besonders hoher 4K-Auflösung ausgeben können. Entsprechend dürfte es auch auf Apples iTunes-Plattform dann Filme in 4K geben. Videostreaming-Dienste wie Netflix zeigen bereits einen Teil der Inhalte in dieser Qualität. Außerdem soll das neue Apple TV besonders kontrastreiches HDR-Video unterstützen und die Integration von Live-Fernsehen aus dem Internet verbessern.
 
Apple Park
Mit dem Event wird das "Steve Jobs Theater" im neuen Hauptquartier des Konzerns eingeweiht. Der unterirdische Saal für rund 1000 Personen gibt Apple die Möglichkeit, solche Präsentationen auf eigenem Gelände abzuhalten. Die gerade fertiggewordene Firmenzentrale Apple Park mit dem riesigen kreisrunden Hauptgebäude wird gerade von rund 12 000 Mitarbeitern bezogen.

  • Gefällt mir