Wenig Interesse an Europa - Sky punktet mit Champions League

08.05.2019, 14:00 Uhr, dpa

ARD und ZDF erreichen mit der "Wahlarena zur Europawahl" keine Zuschauerrekorde. RTL liegt mit seinen "Nachtschwestern" gut im Rennen und Sky fährt mit der Partie Liverpool gegen Barcelona gute Zahlen ein.


ARD und ZDF setzten am Dienstagabend auf Europa. Das Interesse hielt sich in Grenzen: Die "Wahlarena zur Europawahl" mit den Spitzenkandidaten Manfred Weber (Europäische Volkspartei) und Frans Timmermans (Europäische Sozialdemokraten) verfolgten im Ersten ab 20.15 Uhr im Schnitt 2,03 Millionen Zuschauer, der Marktanteil lag bei 6,9 Prozent. Das waren für die beste Sendezeit keine beeindruckenden Zahlen. Die "Tagesschau" direkt davor sahen allein im Ersten 3,91 Millionen (14,2 Prozent). Das ZDF zeigte ab 20.15 Uhr die 45-minütige Dokumentation "Wir Deutschen und Europa", für die 1,54 Millionen Zuschauer (5,3 Prozent) einschalteten.


Die neue Krankenhausserie "Nachtschwestern" auf RTL sahen ab 20.15 Uhr 2,30 Millionen (7,8 Prozent), den Staffelstart von "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" auf Vox 2,04 Millionen (7,0 Prozent) und die Wiederholung des Krimis "Helen Dorn: Prager Botschaft" auf ZDFneo 2,02 Millionen (6,8 Prozent).

Die US-Krimiserie "Navy CIS" ab 20.15 Uhr bei Sat.1 interessierte 1,81 Millionen Menschen (6,2 Prozent), die Doku bei RTL 2 "Armes Deutschland – Stempeln oder abrackern?" 1,51 Millionen Zuschauer (5,2 Prozent). "Big Countdown!" mit Annemarie Carpendale auf ProSieben sahen 1,14 Millionen (4,1 Prozent) und der Politthriller "Absolute Power" bei Kabel Eins 1,11 Millionen (4,0 Prozent).

Fußballfans guckten ab 21 Uhr das Champions-League-Spiel zwischen dem FC Liverpool und dem FC Barcelona: Die überraschende Aufholjagd der Briten, die das Rückspiel mit 4:0 (1:0) gewannen und damit das Finale der Champions-League erreichten, sahen auf Sky 1,13 Millionen Zuschauer, ein rekordverdächtiger Wert - von den CL-Spielen ohne deutsche Beteiligung war es bei Sky nach Angaben des Senders der zweitbeste überhaupt, getoppt nur vom Hinspiel, das 1,26 Millionen Zuschauer hatte.

Weitere 182.000 Zuschauer sahen die Partie am Dienstagabend über Sky Go.

  • Gefällt mir