Werbung macht Kinder fett

28.08.2018, 11:00 Uhr, PMa

Australische Forscher sind sich sicher: Werbung hat Auswirkungen auf das Gewicht von Kindern. Wenn ungesunde Lebensmittel angepriesen werden, steigt das Übergewichtsrisiko von den jungen Menschen.


Brauchen wir ein Verbot von Werbung für ungesunde Lebensmittel? Australische Forscher sehen dies auf alle Fälle als eine Option. Die Wissenschaftler liefern mit Studienergebnissen neue Erkenntnisse zu diesem Thema. Macht Werbung Kinder wirklich dick?


In der Studie nahmen die Forscher 160 Kinder im Alter zwischen sieben und zwölf Jahren unter die Lupe. Wie das "DeutscheGesundheitsportal" berichtet, nahmen die Kindern an sechs-tägigen Feriencamps teil. Eine Gruppe Studienteilnehmer sah täglich einen zehn-minütigen Film mit Werbeunterbrechungen, die andere Gruppe spielte zusätzlich zu dem Film ein kurzes Computerspiel mit ähnlicher Werbung. Darüber hinaus wurden die Kinder unterteilt in solche, die Werbung zu ungesunden Lebensmitteln sahen und Kinder, die Werbung für andere Produkte außer Lebensmitteln sahen. 
 
Das Ergebnis: Alle Kinder aus der TV- und Computerspiel-Gruppe mit Werbung für ungesunde Lebensmittel aßen beim danach angebotenen Snack mehr als die anderen Kinder. Im Durchschnitt aßen die jungen Versuchskaninchen 46 Kalorien mehr als der Rest. Laut dem "DeutschenGesundheitsportal" waren in beiden Gruppen besonders Kinder mit höherem Körpergewicht anfällig dafür, durch die Lebensmittel-Werbung mehr Kalorien zu sich zu nehmen.

  • Gefällt mir