"You Are Wanted": Amazon nennt Termin der Schweighöfer-Serie

16.01.2017, 11:22 Uhr, buhl

Der Kampf der Streamingdienste um Zuschauer wird auch lokal ausgefochten. Mit "You Are Wanted" kommt Amazon dabei immerhin Netflix zuvor. Die Thriller-Serie von und mit Matthias Schweighöfer hat nun auch einen konkreten Starttermin.


Mit der weltweiten Expansion von Amazon Prime Video im Dezember wird der Kampf der Video-Streamingdienste mittlerweile global geführt. Doch auch auf den lokalen Märkten kämpfen der Versandriese und Netflix um ihr Publikum und setzen daher auch auf Eigenproduktionen aus den jeweiligen Ländern. Mit "You Are Wanted" kommt Amazon dabei Netflix' "Dark" zuvor: Am Montag wurde mit dem 17. März der Starttermin der ersten deutschen Serie offiziell bekannt gegeben.


Dabei werden alle sechs Folgen der Thriller-Serie sofort auf Abruf bereitstehen. Für seine erste deutsche Eigenproduktion hat Amazon dabei mit Matthias Schweighöfer einen in Deutschland populären Namen verpflichtet, der nicht nur die Hauptrolle übernimmt, sondern auch als Regisseur und Produzent aktiv ist. Als weitere Darsteller konnten Alexandra Maria Lara ("Vier gegen die Bank"), Karoline Herfurth ("Fack ju Göhte") sowie Tom Beck ("Einstein") gewonnen werden.
 
In der Serie gibt Schweighöfer den jungen Hotelmanager Lukas Franke, dessen Leben durch einen Hack seiner persönlichen Daten aus den Fugen gerät. Durch Veränderung seiner digitalen Identität gerät Franke ins Visier des BKA, seine Frau (Lara) beginnt an ihm zu zweifeln und das Leben seines Kindes gerät in Gefahr. Gemeinsam mit Lena Arandt (Herfurth), die ebenfalls Opfer von Hackern wurde, versucht Franke, die Verschwörung aufzudecken und seine Unschuld zu beweisen.
 
Vom Erfolg der Serie zeigen sich die Macher überzeugt. Für Christoph Schneider, Geschäftsführer von Amazon Video, schreibt "You Are Wanted" "ein kleines Stück Mediengeschichte. Es ist die erste deutsche Serie eines globalen Video-Streaming-Dienstes und die Qualität ist hervorragend." Der Zusatz "global" verdeutlicht aber auch, dass die Amazon-Produktion nicht die allererste deutsche Serie eines Streaminganbieters ist: Bereits am 26. Januar will nämlich Maxdome mit seiner zehnteiligen Eigenproduktion "Jerks" mit Christian Ulmen an den Start gehen.

  • Gefällt mir