ZDF: Dunja Hayali über rechtsextreme Gefahr und Zivilcourage

09.07.2019, 09:20 Uhr, jrk

Die neuen Zahlen des Bundesamtes für Verfassungsschutz belegen, dass die Bedrohung durch rechtsextreme Gewalt in Deutschland real ist. "Dunja Hayali" wird sich deshalb morgen (10. Juli) dieses Themas annehmen.


Neben der "rechtsextremen Gefahr" wird in der Sendung um 22.45 Uhr das Thema "Zivilcourage" in der Sendung besprochen werden. Dunja Hayali will der Frage nachgehen, wie die Neonazi-Szene nach dem Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke auftritt. Auf dem größten Rechtsrockfestivals Europas im thüringischen Themar am vergangenen Wochenende hat sie mit Teilnehmern, Gegendemonstranten und der Polizei gesprochen.


Zu Gast in der Sendung sind unter anderen BKA-Chef Holger Münch und Strafverteidiger Mehmet Daimagüler, der Opferfamilien beim NSU-Prozess vertrat und der Anwalt mehrerer Kommunalpolitiker ist.

Das zweite Thema in der Sendung ist die "Zivilcourage". Jeder kann in Lebensgefahr geraten oder Opfer von Gewalt werden. Und dann ist man auf Hilfe andere Menschen angewiesen. Hayali diskutiert über Zivilcourage mit der Schauspielerin Esther Schweins, die im Februar auf Mallorca einen Mann vor dem Ertrinken gerettet hat.

"Dunja Hayali" läuft am Mittwoch (10. Juli) um 22.45 Uhr im ZDF.

  • Gefällt mir